Wir wissen nicht, ob wir lachen oder weinen sollen.

via GIPHY

Das Massachusetts General Hospital empfiehlt eine ganz besonders schmackhafte Alternative zu den gängigen Diät-Methoden. Und zwar Kapseln bestehend aus eingefrorenen Exkrementen von normalgewichtigen Menschen… ja, ihr habt richtig gelesen! Der Kot (!!!) unserer schlanken Mitbürger soll sich nämlich positiv auf den Insulinstoffwechsel und so auch auf das Körpergewicht auswirken. Ob die Kapseln dann auch nach dem riechen und schmecken was drin ist, sollen im März 21 Versuchskaninchen mit Übergewicht herausfinden.

via GIPHY

Und auch wenn es unfassbar lächerlich und vor allem ekelerregend klingt – laut der Studie “Clinical Infectious Diseases” des Massachusetts General Hospitals wurden 90% der Patienten, deren Darminfektionen mit dieser Therapie behandelt wurden tatsächlich geheilt. Und eine weitere Studie des US-amerikanischen Ärzteblatts zeigt, dass 18 von 20 Patienten mit einer Fäkal-Therapie von ihrer Dysbiose (Gleichgewichtsstörung der Darmflora) kuriert wurden. Fazit:  Medizinisch aufbereitete Exkremente scheinen sich tatsächlich gut auf die Verdauung und Darmflora auszuwirken.

Wenn so unsere Diät-Zukunft aussieht, sagen wir mal Mahlzeit! 😉

via GIPHY