Die Verkündung des falschen Siegers in der Kategorie für den besten Film am Ende der Verleihung habe den Glanz der Oscars geschmälert, fügte Trump hinzu. Er sei selbst mal bei der Verleihung des wichtigsten Filmpreises dabei gewesen. Die Gala am Sonntag habe sich aber nicht glamourös angefühlt: “Etwas ganz Besonderes hat gefehlt, und dann so zu enden, war traurig.”

Die Schauspieler Warren Beatty und Faye Dunaway hatten einen falschen Umschlag bekommen und deshalb fälschlicherweise zunächst das Musical “La La Land” als Gewinner verkündet. Wenig später wurde korrigiert: Der wichtigste Oscar ging an das Drama “Moonlight”.

via GIPHY

Anders als erwartet war bei der Show heftige und explizite Kritik an Trump und dessen Politik ausgeblieben. Der vielleicht politischste Moment war die Verleihung des Auslands-Oscars an den Film “The Salesman” des iranischen Regisseurs Asghar Farhadi, der aus Protest gegen Trumps Einreisestopp nicht nach Hollywood gekommen war. “Wer die Welt in Kategorien von “Wir” und “unsere Feinde” einteilt, schafft Angst”, hieß es in einer Erklärung, die Farhadi verlesen ließ.