Die royalen Würfel sind gefallen! Der Name der kleinen Prinzessin lautet…Trommelwirbel…Charlotte Elizabeth Diana! 

 

Via Facebook gab das britische Königshaus am Montag die finale Namenswahl bekannt. “Der Herzog und die Herzogin von Cambridge sind hocherfreut mitteilen zu dürfen, dass sie ihre Tochter auf den Namen Charlotte Elizabeth Diana getauft haben”, steht da geschrieben. 

 

Bei den Buchmachern waren die Namen Alice und Charlotte stets als Favoriten gehandelt worden.

 

Hommage an zwei Generationen & Lady Di

Die drei Vornamen können als Hommage an Prinz Williams Vater, Thronfolger Charles, an die Urgroßmutter des kleinen Mädchens, Königin Elizabeth II., sowie an Williams 1997 verstorbene Mutter Diana gewertet werden.

 

Kurz vor der Bekanntgabe des Namen war das Neugeborene offiziell mit 103 Kanonenschüssen am Tower in London begrüßt worden.

 

The Duke and Duchess of Cambridge are delighted to announce that they have named their daughter Charlotte Elizabeth Diana.The baby will be known as Her Royal Highness Princess Charlotte of Cambridge.

Posted by The British Monarchy on Monday, May 4, 2015

 

Das Warten auf die Verkündung des Baby-Namens hat in Großbritannien Tradition. Während es bei der Geburt von Prinz Charles im Jahr 1948 einen ganzen Monat dauerte, bis das Königshaus mit dem offiziellen Namen des Neugeborenen herausrückte, ging es bei dessen Sohn William – er wurde 1982 geboren – wesentlich schneller. Sieben Tage nachdem der royale Spross das Licht der Welt erblickte, wurde die Nation über seinen Namen in Kenntnis gesetzt. Sein Bruder Harry musste unterdessen nur wenige Stunden ohne Namen ausharren – bei ihm stand der vollständige Titel bereits einen Tag nach der Geburt fest.

 

The Duke and Duchess of Cambridge have formally registered the birth of Princess Charlotte. The Duke of Cambridge signed…

Posted by The British Monarchy on Tuesday, May 5, 2015