Kaum erst getrennt sind Marcell und Kerstin aus Teenager werden Mütter schon wieder frisch verliebt. In der letzten Folge der ATV-Serie stellten sie bereits ihre neuen Partner vor. Doch anstatt das frische Glück zu genießen, stürzen sich die zwei Expartner in eine fiese Schlammschlacht. In der morgigen Folge ist zu sehen, wie sehr sie übereinander herziehen – und natürlich lästern auch die neuen Partner gleich mal mit. 

Während Marcells Neue Vanessa die Ex Kerstin „einen kranken Mensch“ nennt und deren neuen Freund Sascha sarkastisch als „Germanys Next Topmodel“ tituliert, greift Kerstin eine Schublade tiefer. Sie äußerst sich abfällig über Marcell und schwärmt von Saschas Qualitäten: „Der schaut vielleicht brav aus – aber in seinem Kopf ist er Fifty Shades of Grey. Der hat Ketten, der hat Fesseln – ich schwöre. Der Marcell ist ein Schas gegen ihn – wirklich.“

„Ein Verhalten wie ein 14-jähriges Mädchen. Sie erzählt nur Lügen“. Über Ex-Freundin Kerstin will Marcell kein schlechtes Wort verlieren. Seine neue Freundin Vanessa hält weniger hinterm Berg und teilt verbal aus. Dass Kerstin dann auch noch nach Linz fährt, um das Paar „auszuspähen“ bringt die beiden auf die Palme. Auch Kerstins Neuer braucht sich erst gar nicht „aufspielen und glauben, dass er die Kinder adoptiert“, meint Marcell: „Das kann er sich mit Wachskreide aufmalen“.

Kerstin hat Marcell schon mit Sascha betrogen

Kerstin erzählt zwar keine andere Version, plaudert aber aus dem Nähkästchen. Mit dem Neuen, Sascha, hat sie einst schon hinter Marcells Rücken Spaß gehabt. Jetzt kommt sie ständig in den Genuss von „Fifty Shades of Grey“, wie sie sagt. An einer gemeinsamen Zukunft wird deshalb auch schon gebastelt. Kerstin und Sascha wollen nach dem dreimonatigen Aufenthalt im Mutter-Kind-Heim in die Schweiz auswandern. Schließlich kann einem dort das Jugendamt nichts anhaben: „Ich will raus aus der EU, hier ist die Politik keine Politik mehr, nur mehr Demokratie“. Aha.

“Teenager werden Mütter”, Dienstags um 20.15 auf ATV