Anlässlich der Wien-Wahl am kommenden Wochenende hat sich Parship umgehört und Daten rund um das politische Interesse von Singles gesammelt.

Hohes Politik-Interesse

Drei Viertel der Wiener Singles geben an, sich für Politik zu interessieren. Die Themen Bildung (63% Zustimmung), Asyl- und Fremdenpolitik (57%) sowie EU/europäische Politik (54%) werden dabei als besonders relevant empfunden. Politik wird also eine durchaus zentrale Rolle zugeschrieben. Das zeigt sich auch darin, dass sich 63 Prozent einen politisch gleichgesinnten Partner an ihrer Seite wünschen.

“Den meisten Paaren ist es wichtig, in grundsätzlichen Werthaltungen und wichtigen politischen Fragen übereinzustimmen”, betont Parship-Psychologin Caroline Erb. “Daher stimmt bei diesem Thema auch der Grund-satz: Gleich und Gleich gesellt sich gern.” Allerdings haben nur acht Prozent der Befragten schon einmal eine Beziehung aufgrund politischer Differenzen mit dem Partner beendet.

82 Prozent gehen wählen

82 Prozent der Wiener Singles wollen am Sonntag mit ihrer Stimme das Wahlergebnis mitbestimmen. Der Großteil der Befragten gab im Zuge der Studie an, dass politischen Wahlen “das wichtigste Werkzeug zur Mitbestimmung des Volkes in jeder Demokratie” seien. 82 Prozent

Politischer Optimierungsbedarf bei Anliegen von Singles

Nur sieben Prozent der Befragten sind der Meinung, dass den Anliegen von Singles in der Politik ausreichend Bedeutung beigemessen wird. Die große Mehrheit (77 %) meint sogar, dass ihre Interessen in der Politik eher nicht bis gar nicht repräsentiert werden. Besondere Bedürfnisse von Singles umfassen dabei günstigere Mieten (52%), die Befreiung oder Reduktion von Gebühren, die pauschal statt personenbezogen eingehoben wer-den (51%) oder auch Themen wie Pflege- und Pensionsversicherung (45%), steuerliche Begünstigungen (40%) und Single-Packungen bei Lebensmitteln (34%).