Achtung Spoiler! Es ist wohl der tragischste Serientod, den wir während der ganzen Stranger Things-Staffel miterleben mussten. Jim Hopper (David Harbour) opfert sein Leben für die Menschheit. Die Fans rätseln darauf hin, ob er tatsächlich tot ist oder nicht vielleicht doch wie durch ein Wunder überlebt hat.

Wer bestimmten Stranger Things-Schauspielern auf Social-Media-Plattformen folgt, wird bemerkt haben, dass dort sehr rätselhafte Hinweise gestreut werden.

Stranger Things-Hinweis: Anruf bei Murray Bauman

Die letzte Folge der dritten Staffel von Stranger Things lässt so einige Fragen offen. Eine der Wichtigsten ist wohl, ob Sheriff Hopper nicht doch wie durch ein Wunder überlebt hat. Via Instagram veröffentlichte Schauspieler David Harbour anstelle eines Profilbildes immer wieder Bilder mit jeweils einer Ziffer. Aufmerksame Fans haben, lange bevor er die komplette Zahlenfolge fertigstellen konnte, herausgefunden, dass es sich um eine Geheimbotschaft handelt, die einen Hinweis auf die kommende 4. Staffel liefert. Der Schauspieler veröffentliche nämlich eine US-Telefonnummer 618-625-8313. Hierzulande müsst ihr zum Anrufen die US-Vorwahl 001 voranstellen. Ruft man diese Nummer an, gelangt man zu folgender automatisierten Nachricht vom Stranger Things-Charakter Murray Bauman: “Hey, Sie haben das Anwesen von Murray Bauman erreicht. Mama, wenn du es bist, leg auf und ruf mich wie abgemacht zwischen fünf und sechs Uhr abends an, okay? Falls du Joyce bist: Joyce, danke für deinen Anruf. Ich habe versucht, dich zu erreichen. Ich habe ein Update! Es geht um … na ja … Es ist wahrscheinlich besser, wir sprechen persönlich miteinander. Es ist weder gut noch schlecht – aber es ist etwas.”

Das könnte die Geheimbotschaft bedeuten

Klingt verdächtig danach, als hätte Hopper tatsächlich überlebt und Murray Hinweise auf seinen Aufenthaltsort gefunden. Es könnte sich also, wie am Ende in der Bonusszene der dritten Staffel angedeutet wird, um den Ort des in Russland eingesperrten Amerikaners handeln. Das könnte auch der Grund sein, warum Murray sein Update als “weder gut noch schlecht” bezeichnet. Natürlich ist nicht klar, ob sich Murrays Nachricht tatsächlich auf Hopper bezieht. Vielleicht will er mit Joyce auch nur über etwas völlig anderes sprechen. Wir sind gespannt!