Es gibt wohl keinen Menschen, der während der Quarantäne-Zeit nicht “Tiger King” gebingewatched hat. Joe Exotic hat mit seinem Privatzoo fast alle Netflix-Zuseher in seinen Bann gezogen. Nun meldet sich der 57-Jährige aus dem Gefängnis.

Dabei hat er eine liebevolle Botschaft für seinen Ehemann,

Tiger King richtet liebevolle Worte an seinen Ehemann

Die Netflix-Doku “Tiger King” machte Joe Exotic berühmt. Momentan befindet sich der einstige Privatzoo-Besitzer mit Vorliebe für Raubkatzen aber im Gefängnis. Er sitzt eine 22-jährige Haftstrafe, unter anderem wegen Auftragsmord, ab. Nun meldete er sich aber aus der Haft, mit emotionalen Worten an seinen Ehemann. Moderator Josh Belcher las einen Brief von Joe in seinem Podcast “Unchanted” vor. “Und bitte, wenn ihr Dillon im Internet seht, sagt ihm, dass sein Ehemann ihn vermisst und ihn zutiefst liebt,” stand dort geschrieben. Das Schreiben aus dem Gefängnis soll Joe am 21. Mai verfasst haben. Die rührenden Zeilen richten sich an seinen Ehemann Dillon Passage, den er 2017, vor seiner Inhaftierung, heiratete.

Joe Exotic muss momentan wegen eines Auftragsmordes an seiner Rivalin Carole Baskin im Gefängnis sitzen. Der Mord wurde aber nie ausgeführt. Zudem verstieß der Zoo-Besitzer gegen unzählige Vorschriften zur Haltung von exotischen Tieren.

Carole Baskin bekommt Zoo von Joe Exotic

Übrigens geht der Privatzoo von Joe Exotic nun offiziell in den Besitz seiner Erzfeindin Carole Baskin. Das hat ein Richter im Verfahren gegen Exotics ehemalige Firma Greater Wyneewood Development Group, LLC entschieden, wie auch CNN berichtet. Für Carole Baskin endet damit wohl eine jahrelange Fehde mit dem “Tiger King”. Denn ab sofort kann sie den 16 Hektar großen Privatzoo kontrollieren und ihren Wünschen entsprechend umgestalten.

Doch eines fehlt im ehemaligen Zoo von Joe Exotic: Die Tiere. Denn der aktuelle Besitzer, Jeff Lowe, muss das Gelände jetzt innerhalb von 120 Tagen räumen. Seine Großkatzen muss er ebenfalls mitnehmen.