Ziel der Prozedur ist die sichtbare Korrektur und kosmetische Erneuerung der Intimzone. Dafür werden die inneren und äußeren Schamlippen im Rahmen einer nicht invasiven Therapie stimuliert, um das Gewebe zu straffen und so das sexuelle Empfinden während dem Sex zu steigern.

Im Zuge der Schamlippenkorrektur wird der Intimbereich einer “intensiven Erwärmung” unterzogen, um das äußere Erscheinungsbild der Vagina zu optimieren. Mittels Thermo-Energie wird die Collagenproduktion der Haut angeregt, was wiederum den Verjüngungsprozess bewirken soll. Das Resultat sind verkleinerte, festere und besser gepolsterte Schamlippen sowie ein engerer Scheideneingang. 

In den USA und Großbritannien ist diese Behandlungsmethode bereits relativ weit verbreitet und wird für knapp 290 Euro angeboten.