Wir stehen am Morgen auf und sind eigentlich ganz gut gelaunt. Doch dann passieren über den Tag verteilt Dinge, die uns schlicht und einfach zur Weißglut treiben. Um am Ende des Tages dann nicht genervt und zerstritten ins Bett zu gehen, haben wir für euch vier wichtige Tipps, die euren Tag retten.

Facebook Spieleanfragen

Noch bevor wir den ersten Schluck Kaffee trinken, greifen wir zum Smartphone und checken Facebook. Wie jeden Morgen finden wir zahlreiche Benachrichtigungen von Freunden, doch bei genauerer Betrachtung sind es doch nur doofe Spieleanfragen von Menschen die wir in Wahrheit gar nicht kennen – uff! Wie ihr diese Enttäuschung jeden Morgen vermeidet? Öffnet die App, geht zu den Einstellungen -> Apps -> Bearbeiten -> Disable Platform. Zack, keine Einladungen werden euch jemals mehr nerven! 🙂

via GIPHY

Kein Geld mehr, aber noch so viel Monat

Wie das Amen im Gebet kommt der Tag im Monat an dem wir uns fragen: “Warum ist mein Bankkonto schon wieder im minus!!???” Mal kommt der Tag früher, mal später. Bevor wir aber jetzt beginnen, nur mehr Erbsen zu essen und uns zuhause einzuschließen, sollten wir uns einfach eine Alternative überlegen. Zum Beispiel die free Mastercard GoldDurch ein flexibles Zahlungsziel könnt ihr selbst am Ende des Monats noch entspannt einkaufen und seid durch die inkludierte Reiseversicherung für alle Fälle gewappnet. Wer sich über diesen Link anmeldet und die Karte nach Erhalt direkt einlöst, erhält 25€ Startguthaben! Also lasst euch nicht bremsen und lebt das Leben!

 

Verknotete Kopfhörer

The struggle is real wenn es um unsere heiligen Kopfhörer geht.  Denn sie sind die einzige Möglichkeit, um entspannt das Büro oder die Vorlesung zu erreichen. Meistens landen sie ganz unten in der Tasche und können nur in stundenlanger Detailarbeit entwirrt werden. Aber auch damit ist jetzt Schluss. Zwei Wäscheklammern können euch dabei helfen, Ordnung zu halten und durch die Klammern könnt ihr die Kopfhörer sogar in eine Innentasche klemmen und findet sie so jederzeit ganz easy!

K.K.

Sich ein neues Passwort ausdenken müssen

Egal ob ihr euer altes Passwort vergessen habt oder euch wo neu anmeldet: Beides kommt sehr häufig vor und bringt uns zum verzweifeln. Alle Katzen- und Hundenamen sind durch, alle Kombinationen ausgereizt. Und seit neuestem müssen sogar Zahlen, Sonderzeichen und andere lustige Regeln beachtet werden. Da bleibt euch nur eines: ein System! Zum Beispiel könnt ihr die ersten drei Buchstaben des Tools oder der App verwenden und anschließend eine feste Zahlen- und Zeichenkombination einfügen. So müsst ihr euch immer das gleiche merken und habt trotzdem diverse Passwörter – genial!

via GIPHY