US-Rapper und Schauspieler DMX ist am Freitag in einem Krankenhaus nördlich von New York an Herzversagen gestorben. Das teilte seine Familie mit.

Er wurde 50 Jahre alt.

DMX nach Herzinfarkt gestorben

US-Rapper DMX ist tot. Er ist am Freitag in einem Krankenhaus in White Plains im Bundesstaat New York an Herzversagen gestorben. Das berichtete zunächst das “People”-Magazine. In einer Presseaussendung bestätigte schließlich auch seine Familie den Tod des Musikers. Er wurde 50 Jahre alt.

An Überdosis gestorben?

Bereits vergangenen Freitag wurde DMX ins Spital eingeliefert, nachdem er einen Herzinfarkt erlitten hatte. Laut US-Medien soll eine Drogenüberdosis die Ursache für das Herzversagen gewesen sein. Seither wurde er auf einer Intensivstation künstlich beatmet. Jetzt die traurige Nachricht: Der Raper wurde für tot erklärt. Das bestätigte mittlerweile auch seine Familie. “Wir sind zutiefst traurig mitteilen zu müssen, dass unser geliebter Mensch DMX, gebürtig Earl Simmons, im Alter von 50 Jahren im White Plains Hospital mit seiner Familie an seiner Seite verstorben ist”, heißt es in einer Presseaussendung.

“Party Up”

DMX wurde in den 90ern durch Hits wie “Get Me A Dog” oder “Party Up” bekannt. Mit seinen Songs landete er immer wieder in den den US-Charts. Der Rapper war für drei Grammys nominiert. Er schaffte es außerdem als erster Musiker mit seinen ersten vier Alben jeweils auf den ersten Platz der Billboard-Charts.

Der US-Rapper soll Vater von 15 Kindern sein. Bereits in der Vergangenheit sprach er immer wieder über Drogenprobleme. Er soll deswegen bereits mehrere Male auf Entzugskur gewesen sein. Zuletzt erst im Herbst 2019. Außerdem sorgte der Rapper in der Vergangenheit mit illegalem Waffenbesitz, Körperverletzung oder Betrug für Schlagzeilen, weswegen er zudem mehrmals festgenommen wurde. 2008 verbrachte er einige Zeit wegen Tierquälerei und Drogenbesitz hinter Gittern.