Gerade im Winter ist es wichtig, dass die Schwächsten in der Gesellschaft unterstützt werden. Deswegen rufen Caritas, Uber und viele weitere Organisationen dazu auf, Obdachlosen Hilfe zu leisten.

Wenn die Temperaturen sinken und es draußen zu schneien beginnt, dann macht unsereins es sich ganz einfach zuhause gemütlich und kuschelt sich unter die Decke. Noch schöner wird’s mit unseren Liebsten und einer schönen heißen Tasse Tee. Doch nicht jedem geht es so gut! In Österreich sind offiziell über 37.000 Menschen (Stand der letzten Erhebung BUWO 2008) wohnungslos. Die Dunkelziffer ist viel höher, denn vermutlich leben noch deutlich mehr Menschen ohne Dach über dem Kopf. Besonders bei eisigen Temperaturen wird das zur lebensbedrohlichen Herausforderung für die Betroffenen. Grund genug, nicht tatenlos zuzuschauen, sondern mitzuhelfen. Diese Aktionen machen es besonders einfach:

Rapid und UBER holen deine Sachspenden bei dir ab

Der Fußballclub Rapid Wien und der Fahrtendienst Uber rufen am 13. Februar 2018 zu einer großen Spendenaktion auf. Rapid-Kicker werden durch Wien fahren und die wärmenden Spenden kostenlos abholen. Diese werden dann der Caritas übermittelt. Dafür am besagten Tag zwischen 16 Uhr und 20 Uhr einfach in der UBER-App “Spendenaktion” auswählen, die kostenlose Abholung bestätigen, Spenden einpacken und sie dann den Taxlern aushändigen. 

Besonders notwendig sind:

  • Waschbare Decken
  • Trinkflaschen und Thermosbecher
  • Unterhosen ( Herren
  • Dunkle Socken (Unisex)
  • Trainingshosen / Jacken
  • Sportschuhe

Uber hat schon in der Weihnachtszeit im Jahr 2016 UberGIVING in die Welt gerufen. Bei dem wohltätigen Projekt wurden bereits im letzten Jahr Sachspenden gesammelt und der Caritas übermittelt.

Offene Kleiderstange

Nach dem Prinzip “Wer hat, der gibt und wer braucht, der nimmt” funktioniert die offene Kleiderstange in der Wiener Mariahilferstraße 77 im sechsten Bezirk. Die Aktion läuft noch bis 28. Februar 2018. Dort sind vor allem Winterjacken, Hauben und Pullover vonnöten. Besonders toll an dieser Aktion: Viele Obdachlose schämen sich für ihre bittere Situation und können sich hier ohne unangenehme Fragen schützende Kleidung holen.

Das Kältetelefon

Wenn du als Passantin einen Menschen in Not beobachtest, also etwa jemanden reglos in der Kälte liegen siehst, solltest du den oder die Betroffene(n) ansprechen und fragen ob er/sie Hilfe benötigt. Wenn ja, kannst du die Nummer des Kältetelefons wählen: 

Wien: 01/480 45 53

Steiermark: 0676/880 15 111

Salzburg: 0662/84 93 73-0

Innsbruck: 0512/72 70-0

St.Pölten: 02742/844-0

Linz: 0732/76 10-20 20

Feldkirch: 05522/200-0

Eisenstadt: 02682/736 00

Kärnten: 0463/555 60-0

Alle Anlaufstellen der Caritas findest du hier.

Josef Hader für Caritas

Die beiden österreichischen Kabarettisten und Schauspieler Josef Hader und Manuel Rubey machen darauf aufmerksam, dass Obdachlose genau jetzt Hilfe benötigen. Unter anderem diese Sachspenden sind jetzt in der Gruft in Wien (Barnabitengasse 12a, 1060 Wien) gefragt:

  • Lange Unterhosen
  • Winterschuhe
  • Handschuhe
  • Hauben
  • Schals
  • Schlafsäcke

Auch mit etwas Kleingeld lässt sich bereits Großes bewirken.

Meist wird besonders in der Zeit vor Weihnachten gespendet und geholfen. Dabei vergessen die meisten, dass die kälteste Zeit des Jahres meist erst nach Weihnachten beginnt. Besonders dann werden Sachspenden für Obdachlose und Hilfsbedürftige am nötigsten gebraucht.