Wer die große Liebe gefunden hat, beginnt meist nach einiger Zeit über das gemeinsame Familien-Glück nachzudenken. Natürlich kann man solche Dinge oft nicht planen und wenn doch, verläuft der Plan meist nicht so, wie man sich das vorgestellt hat – wenn es ums Kinderkriegen geht, sollten trotzdem (auch beim 2. oder 3. Kind) einige wichtige Dinge beachtet werden.

Geplante Schwangerschaft

Für all jene, die vernünftig und bedacht an die Familiengründung herangehen wollen, haben wir zusammen mit der Psychologin und Elternberaterin Dr. Karin Kaiser-Rottensteiner neun Fragen zusammengefasst, die man sich stellen sollte, bevor man versucht, schwanger zu werden.

Wenn du diese 9 Fragen mit einem klaren “Ja” beantworten kannst, bist du auf dem richtigen Weg:

1. “Kann ich mich auf meinen Partner verlassen? Wäre er ein guter Vater?”.

2. “Könnte ich mit meinem jetzigen Partner auch im Falle einer Trennung – dem gemeinsamen Kind zuliebe – gut zusammenarbeiten?”.

3. “Bin ich bereit, mein Leben einer anderen Person zu widmen und alles in meiner Macht stehende für das Glück und Wohlergehen dieser Person zu tun, und meine Bedürfnisse hinten anzustellen?”.

via GIPHY

4. “Habe ich alles erlebt, was ich unbedingt VOR meinem ersten Kind erlebt haben wollte?”.

5. “Kann ich meinem Kind ein behütetes, liebevolles Umfeld bieten, in dem es sich gut entwickeln kann?”.

6. “Bin ich dem Stress, der mich als Mutter erwartet, schon gewachsen? Bin ich schon bereit mich auf ein mindestens ’20-jähriges Abenteuer’ als Mama einzulassen?”.

via GIPHY

7. “Habe ich Menschen in meinem Umfeld, die in jedem Fall hinter mir stehen und mich unterstützen?”.

8. “Bin ich finanziell abgesichtert? Kann ich meinem Kind ein Leben bieten, in dem ein Dach über dem Kopf, gesunde Ernährung, gute Bildung und köperliche sowie seelische Gesundheit gewährleistet sind?”.

via GIPHY

9. “Glaube ich, dass ich eine gute Mutter wäre? Oder brauche ich doch noch Zeit, mich selbst weiterzuentwickeln und erwachsen zu werden?”.