Zungenbrecher: So heißt Mark Forster wirklich

Selbst viele hardcore Mark Forster-Fans wissen nicht, dass er eigentlich ganz anders heißt: Weil niemand seinen polnischen Namens aussprechen - geschweige denn buchstabieren - konnte, hat er sich am Beginn seiner Karriere umbenannt.

Backstage - GQ Men Of The Year Award 2017
  • Bild: (c) Getty Images for GQ (Andreas Rentz)
  • Senden
  • Drucken

Stars04.12.2017 | 16:59 SophScha(miss)

Popstar und Jury-Mitglied von Voice of Germany Mark Forster hatte es wohl satt, seinen echten Nachnamen buchstabieren zu müssen, weshalb er sich sich zu Beginn seiner Karriere für einen Künstlernamen entschied. Der ursprünglich aus Polen stammende 33-Jährige heißt nämlich eigentlich Marek Cwiertnia.

 

BERLIN!!!!!! Unver - fucking - gesslich!!!!!!! Danke!!! #tapetour2017 #berlin FOTOS BY @tinografie

Ein Beitrag geteilt von markforsterofficial (@markforsterofficial) am

Marek wie?

Um seiner Karriere nicht mit seinem sehr schwer auszusprechenden Nachnamen Steine in den Weg zu legen, hat sich der Künstler von Marek Cwiertnia also in Mark Forster verwandelt. "Mein richtiger Name ist ja ganz schön kompliziert. Mark Ćwiertnia. Den musste ich mein ganzes Leben lang buchstabieren und er wurde trotzdem immer wieder falsch geschrieben. Da war klar, der Name ist Popsänger-untauglich. Und wenn du die Wahl hast, dir aus allen Namen einen auszusuchen, ist es auch nicht so einfach. Mark Power, Mark Magic, Mark Muskulös, das geht ja auch nicht", erzählte der erfolgreiche Künstler dem Magazin GQ im Interview.

Da fragt man sich aber, wie der prominente Kappenträger dann auf den ziemlich bürgerlich-klingenden Namen 'Mark Forster' gekommen ist. Das war gar nicht so einfach, wie man sich vielleicht denkt. "Da hat mich mal jemand in meinem Studio besucht. Der hat sich meine Nummer gespeichert. Und weil er sich meinen Namen auch nicht merken konnte, hat er mich einfach unter Mark Forster abgespeichert, weil mein Studio in der Forsterstraße ist", erklärte der Wahlberliner.

 

Muchas Gracias. #gqawards2017 #manoftheyear

Ein Beitrag geteilt von markforsterofficial (@markforsterofficial) am

Heute kennt jeder Mark Forster und buchstabieren fällt für ihn aus. Der von GQ ausgezeichnete "Mann des Jahres" darf sich aber nun auch bald als Gastgeber von 'Sing meinen Song' präsentieren und hoffentlich mit seinem Namen und als erfolgreicher Künstler wieder einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

 

  • Drucken

Kommentare