1. Eine dicke Foto-Sammlung mit Bildern der Ex-Freundin.
Wenn die dann auch noch fein säuberlich und griffbereit aufbewahrt wird, hat da vielleicht jemand noch nicht ganz abgeschlossen!?

via GIPHY

2. Einen Dildo.
Wir wissen nicht, was wir schlimmer finden würden: Wenn ER sich gerne damit vergnügt, oder wenn das gute Stück noch seiner Verflossenen gehört und er sich nicht davon trennen kann.

via GIPHY

3. Die Seite Youporn, die sich öffnet sobald man bei Google “Y” eintippt.
Es ist ja vollkommen normal, sich hie und da mit Pornos zu vergnügen, wenn allerdings schon beim ersten eingetippten Buchstaben zahlreiche Porno-Seiten-Vorschläge folgen – Youporn erscheint z.B. schon vor Youtube -, ist das dann doch etwas unsexy. Kleiner Tipp für Ungeschickte: Verlauf löschen, um unangenehme Situationen zu vermeiden.

via GIPHY

4. Wichs-Tücher.
Taschentücher neben dem Bett weisen zwar auf einen ausgeprägten Sexualtrieb hin, allerdings auch darauf, dass er zu faul ist, sie wegzuräumen (oder es so oft tut, dass es ihm nicht mehr auffällt).

via GIPHY

5. Gebrauchte Kondome.
Wir wissen, was zu tun ist.

via GIPHY

6. Ein Poster von Justin Bieber.
Oh-oooh!

via GIPHY

7. Schwarze Satin-Bettwäsche.
So unsexy und so ungemütlich. Außerdem sieht man hier jeden, und wir meinen wirklich JEDEN noch so kleinen Fleck.

via GIPHY

8. Damen-Unterwäsche.
Und erneut fragen wir uns: Wäre es schlimmer wenn sie ihm oder einer anderen gehört?

via GIPHY

9. Tote oder qualvoll sterbende Pflanzen.
Wie er mit seinem Grünzeug umgeht, sagt viel darüber aus, wie fürsorglich und aufmerksam er in einer Beziehung ist. Wenn seine armen Pflänzchen also schon vertrocknet und verstaubt in der Ecke stehen, ist das kein gutes Zeichen…

via GIPHY

10. Mehr Beauty-Produkte als wir jemals besessen haben.
Wenn wir neben seinem Schmink-Spiegelchen schon mal Beauty-Produkte finden, von denen wir nicht mal wissen, wofür man sie verwendet, ist das eher abtörnend. Aber eigentlich auch irgendwie praktisch.

via GIPHY