1. Das richtige Licht ist der Schlüssel

Blogs leben von schönen Fotos. Dafür brauchst du – neben einer professionellen Kamera – auch das richtige Licht.

2. Du musst nicht alle Kooperationen annehmen

Besonders am Anfang tendiert man dazu, gleich “ja” zu sagen, wenn man ein Angebot bekommt – du solltest dir allerdings genau überlegen, ob du die Kooperation wirklich annehmen willst, oder nicht!

3. Sei dir deiner Einzigartigkeit bewusst

Und vor allem: Sei einzigartig. Es gibt viel zu viele Blogs, die nichts aussagen, versuche deine eignene Nische zu finden.

4. Plane deine Posts im Voraus

Schreibe Ideen für Artikel gleich auf und plane deine Blogposts bereits im Voraus. So hast du immer noch genug Inhalte, wenn du mal weniger Zeit hast.

5. Netzwerken will gelernt sein

Auf Twitter, Instagram und Co. – Netzwerken ist das Um und Auf für Blogger.

6. Werde ein Social-Media-Profi

Nicht nur dein Blog sollte professionell aussehen, auch deine Instagram, facebook und Pinterest sollten perfekt sein.

7. Du musst nicht jeden Tag bloggen

Jeden Tag neuen Content zu finden ist schwierig und lieber als Blödsinn zu schreiben, solltest du es bleiben lassen. Sieh hingegen zu, dass du dein Instagram täglich fütterst.

8. Schreibe das, was du gerne lesen würdest

Stell dir vor dem Verfassen eines jeden Artikels die Frage: Würde ich es selber lesen?

9. Verfasse einen Newsletter

Ein wöchentlicher Newsletter kann deine Leser dazu animieren, deine Seite zu besuchen.

10. Lebe ein abenteuerliches Leben

Blogger sollten ein Leben leben, welches spannend und aufregend ist. Jeden Tag vom eigenen Schreibtisch aus zu bloggen ist schlicht und einfach langweilig.

11. Hab Spaß

Wie bei jeder Arbeit merkt man auch beim Bloggen, ob du Spaß daran hast oder nicht!