Der taub-blinde Tim Cook reiste alleine von Boston nach Portland und konnte sich an Bord des Fliegers nicht mit den Flugbegleiterinnen verständigen. Zufällig befand sich im selben Flugzeug ein 15-jähriges Mädchen, das die Zeichensprache beherrschte und sich dadurch mit dem 64-Jährigen unterhalten konnte. Der Post von Lynette Scribner, die ebenfalls in dem Flieger saß und die Geschichten nun mit der Öffentlichkeit teilte, hat mittlerweile knapp 1,5 Millionen Reactions. 

Tim Cook kann weder sehen, noch hören. In Boston hatte er seine Schwester besucht, heimreisen musste er allerdings alleine. Als alle Mühen der Flugbegleiterinnen, sich mit Cook zu unterhalten, vergeblich waren, beschlossen diese, eine Durchsage im Flieger zu machen. Sie fragten nach einer Person, die die Zeichensprache beherrschte und tatsächlich meldete sich jemand; die erst 15 Jahre alte Clara Daly aus Kalifornien. Sie half dem Taubblinden beim Kommunizieren indem sie ihn die Zeichen mit seinen Händen ertasten ließ. “Sie ist den Rest des Fluges bei ihm geblieben und hat sich darum gekümmert, dass seine Bedürfnisse erfüllt werden”, schreibt Lynett Scribner, die in einer Reihe mit Tim Cook saß, unter das Foto. 

In einem Interview mit Alaska Air sagte Daly: “Ich bin während des Fluges immer mal wieder zu Tim gegangen, am Ende saß ich eine halbe Stunde bei ihm.” Ihre Begegnung sei Schicksal gewesen, meinte Clara Daly außerdem, denn ihr eigentlicher Flug wurde gestrichen und sie wurden auf diesen Flieger von Alaska Air umgebucht. Auch für Tim Cook scheint es ein sehr besonderer Flug gewesen zu sein. Cook teilte nach dem Flug dem Fernsehsender KGW mit, dass er “sehr bewegt” von der Begegnung mit Clara Daly gewesen sei. Alaska Air will wissen, dass Cook nach dem Flug auch seinem Betreuer gesagt haben soll, es wäre der beste Flug seines Lebens gewesen.