Sie sind stilsicher, selbstbewusst und prägen unsere Modewelt – Stilikonen. Wir können so viel von ihnen lernen, aber was genau macht eigentlich eine einflussreiche Stilikone aus?

1. Marlene Dietrich

#MarleneDietrich

Ein Beitrag geteilt von Matt Berman (@mrmattberman) am


Wenn man von Hollywoord spricht, dann kommt man um die deutsche Marlene Dietrich nicht herum. Sie war der hellste deutsche Star mit den extrem langen Beinen am Hollywoodhimmel. Ihre Markenzeichen, ihre schönen langen Beine und ihre rauchige Stimme, macht die Schauspielerin unverwechselbar und einzigartig. Durch ihren Hosenanzug, etablierte sie den maskulinen Kleidungsstil für Frauen und noch heute werden solche Hosen, als “Marlenehosen” bezeichnet. Mit ihrem Selbstbewusstsein und ihrer Durchsetzungskraft ist sie in Sachen Mode ein richtiges Vorbild. Obwohl früher Hosenanzüge für Frauen nicht in Frage gekommen sind, hat sie dich den gesellschaftlichen Konventionen widersetzt und für uns Stilgeschichte geschrieben.

2. Sophia Loren

Sophia Loren. Photographed June 3, 1961. . . . #richardavedon #sophialoren

Ein Beitrag geteilt von The Richard Avedon Foundation (@avedonfoundation) am


Sie posierte als erste Frau für den berühmten Pirelli-Kalender. Sophia Loren ist eine italienische Filmdiva und zeigt sich gerne weiblich und sexy. Bis heute ist sie mit ihren 84 Jahren eine Modelegende. Sie fasziniert mit ihrem Stil, ihrem verführerischem Auftreten und ihrer Ausstrahlung nicht nur viele Männer, sondern auch viele Frauen. Genau wie Sophia Loren begeistert auch der neue Fiat Collezione und ist ein echter Hingucker. Italienisches Design und Eleganz werden in dem neuen Sondermodell perfekt vereint. Mit diesem stylishen Begleiter und Must-have der Saison werdet auch ihr zur einer Stilikone wie Sophia Loren.

Fiat
Fiat

3. Marilyn Monroe

The epitome of old Hollywood gorgeousness💋 Taken in 1949 by Andre de Dienes.

Ein Beitrag geteilt von Marilyn Monroe💋 (@mymissmarilyn) am


Rote Lippen, wasserstoff blonde Haare, und ein Schönheitsfleck ober der Lippe – das ist wahrscheinlich das erste woran ihr bei Marilyn Monroe denkt. Allerdings macht sie noch vieles mehr aus. Sie galt als Schönheit und Stilikone ihrer Zeit, aber auch heute ist sie noch ein Vorbild vieler Frauen. Sie war Schauspielerin, Sängern, Model und Filmproduzentin. Sie zeigte sich gerne und war eine von den Vorreiterinnen von Bodypositivity und wird auch heute noch oft als Beispiel herangezogen. Sie war selbstbewusst und stark, das machte sie aus und mit diesen Eigenschaften hat sie sich in unsere Herzen katapultiert.

4. Audrey Hepburn

Breakfast at Tiffany’s creation 💜 #audreyhepbrun #fanaccount #actress #f4f #l4l)💋

Ein Beitrag geteilt von audrey hepburn (@audreyhepburn002) am

“Eleganz ist die einzige Schönheit, die nie vergeht!” – Audrey Kathleen Hepburn. Als erfolgreiche Schauspielerin der 50er und 60er Jahre wurde sie nicht nur durch ihre außergewöhnlichen Leistungen sondern auch wegen ihres unverwechselbaren Stils. Ihre Rolle in “Breakfast at Tiffany’s” machte sie weltberühmt. Sie präsentierte sich stets elegant und vornehm, meist im “kleinen Schwarzen” oder in 7/8 Hosen. Sie zählt zu den wenigen weiblichen Filmstars, die alle großen amerikanischen Preise der Unterhaltungsindustrie bekommen hat. Ihr Ehrgeiz und ihre Karriere machen nicht nur sie, sondern auch ihren Stil aus.

5. Coco Chanel

A picture of me in my 20’s. #1905 #photoshoot #gabriellechanel #cocochanel #selfie

Ein Beitrag geteilt von Coco Chanel (@gabrielle__chanel) am


Die französische Modedesignerin Gabrielle “Coco” Chanel ist eine Legende und Vorbild, nicht nur in Sachen Mode sondern auch aus unternehmerischer Sicht. Anfang des 20. Jahrhunderts erfand sie das “kleine Schwarze” und das immer noch weltberühmte Chanel Kostüm. Coco Chanel baute sich mit ihrem Unternehmen ein Weltimperium auf, welches bis heute zu den erfolgreichsten zählt. Sie war ein Freigeist und setzte ihre Kreativität in ihren Kleidungsstücken um. Komfort, Freiheit und Verführung zählten zu den Attributen, die sie ausmachten und zur einer Ikone werden ließen.