Die niedrigen Temperaturen draußen sind perfekt, um drinnen zu bleiben und zu kuscheln. Und was gibt es schöneres als Sex, um sich die Zeit zu vertreiben? Wir zeigen euch 5 Sexstellungen, mit denen ihr aus der kalten Saison die heißeste des ganzen Jahres machen könnt:

Jetzt, wo noch dazu die meisten Punschstände wieder geschlossen haben, braucht man eine andere Beschäftigung, die einen von innen wieder aufwärmt. Grund genug, diese Stellungen mit seinem Partner oder dem nächsten Tinder-Date auszuprobieren:

Hot Doggy

Hot Doggy ist die winterliche Variante des Doggy-Style-Klassikers. Der einzige Unterschied: Er kniet nicht hinter ihr oder ihm, sondern liegt auf seinem Sex-Partner. So kann er ihn mit seinem Körper wärmen. Liegt eine Frau unten, kann er noch dazu wunderbar ihren G-Punkt mit seinem besten Stück massieren. Bei dieser Stellung sollte man aber Acht geben und nicht mit dem ganzen Gewicht auf dem Partner liegen. Es sollte zwar heiß hergehen, aber deswegen muss einem die Stellung nicht gleich den Atem rauben.

Sexstellungen im heißen Wasser

Sex in der Badewanne klingt kompliziert und unpraktisch. Wer aber nach einem langen Arbeitstag mit seinem Partner entspannen und es dabei ruhig angehen möchte, für den ist das Badezimmer der perfekte Ort. Allzu viele Stellungswechsel kann man nämlich nicht durchführen, schon alleine, weil sonst das ganze Wasser aus der Wanne und auf den Boden schwappt. Wer aber Rotwein, Kerzen und romantische Musik mit ins Bad nimmt, kann sich zu zweit im heißen Wasser ein paar schöne Stunden machen. Am besten eignen sich dafür die Missionars- oder die Reiterstellung.

Hot “T”- Sexstellung

Statt heißem Tee, ein heißes “T”: Sie liegt auf dem Bett, er kniet vor ihr und zieht sich an sie ran. Ihre Beine schlägt sie dabei über seine Schultern. Von oben sieht das ganze aus wie der Buchstabe “T”. Wer die Stellung noch heißer machen möchte, wirft eine Decke über sich.

Wenn wir gerade von Tee sprechen…

Ihr sitzt gemeinsam auf der Couch und trinkt gerade eine Tasse heißen Tee? Grund genug, deinem Schatz die Hose aufzumachen und ihn mit dem oral zu verwöhnen. Dein warmer Mund fühlt sich besonders schön an und wärmt ihn vom Penis aufwärts. Wer es noch heißer haben möchte, kann auch einen Eiswürfel ins Liebesspiel bringen. Nein, das eine schließt das andere nicht aus. Trinkst du abwechselnd eine Tasse warmen Tee und lutscht an einem Eiswürfel, bescheren die unterschiedlichen Temperaturen in deinem Mund deinem Partner einen besonderen Höhepunkt.

Feuriger Sex

Das fällt zwar nicht unter den Begriff Sexstellungen, aber das macht es nicht weniger heiß: Sex vor dem Kamin. Einfach ein paar Decken auflegen und vor der Wärme des offenen Feuers zu Gange gehen. Achtung: Passt auf, dass ihr euch nicht zu nahe am Feuer liebt, denn dann könnt ihr euch ganz schnell die Finger verbrennen.