Wir alle haben kleine Angewohnheiten, die uns zu dem Menschen machen, der wir sind. Und genau diese Ticks geben manchmal mehr von uns preis, als uns bewusst ist. Denn sie können ganz anderen Menschen ganz schön viel über unsere Persönlichkeit verraten.

Diese fünf kleinen Ticks verraten viel über deinen Charakter:

1. Du schaust ständig auf dein Handy

Nagut, es ist 2020 und wir tun es alle: Der kurze Drücker auf den Homebutton, um zu checken, ob wir in den letzten zwei Sekunden nicht irgendeine weltbewegende und lebensverändernde Push-Nachricht erhalten haben. Aber kann uns das wirklich viel darüber verraten, wie wir wirklich sind und was in uns vorgeht? Laut einer Studie von Psychologen der University of Derby und der Nottingham Trent University haben Menschen, die ihr Smartphone exzessiv und intensiv nutzen, mit größerer Wahrscheinlichkeit mit psychischen Problemen zu kämpfen. Deine Freunde, die ständig nur aufs Handy starren, verwenden ihr Telefon demnach vermutlich also als Therapieform. Das heißt aber nicht, dass es uns allen psychisch schlecht geht, nur weil wir ständig auf dem Smartphone herumswipen. Vielleicht ist uns auch einfach nur gerade super langweilig.

2. Du hältst nicht gerne Augenkontakt

Wir sehen nicht allen gerne tief in die Augen, besonders, wenn wir jemandem gegenüber sitzen, den wir überhaupt nicht leiden können. Das ist auch vollkommen in Ordnung. Hältst du prinzipiell nicht gerne Augenkontakt mit Leuten, kann das bedeuten, dass du ein eher introvertierter Mensch bist. Laut Wissenschaftern der Cornell University kann geringer Augenkontakt auch bedeuten, dass die Person gerade über etwas spricht, das ihr sehr peinlich ist. Menschen mit einer sehr emotionalen Persönlichkeit, die beim Sprechen viel nachdenken und überlegen, halten ebenfalls weniger Augenkontakt.

3. Du bist immer spät dran

Unsere Gesellschaft ist nicht besonders nett zu Menschen, die ständig spät dran sind. Ihnen wird nachgesagt, dass sie andere nicht respektieren und denken, ihre Zeit hätte mehr Wert als die der anderen. Dabei tut man hier vielen Zu-Spät-Kommern unrecht. Laut einer Studie aus dem Jahr 2003 sind Menschen, die ständig spät dran sind einfach Multitasker, die stets versuchen, mehrere Sachen auf einmal zu stemmen. Sie haben weniger Überblick über ihre Zeit.

4. Du schaust über den Rand deines Glases, wenn du trinkst

Wo du hinschaust, wenn du etwas trinkst, verrät viel über dich. Bist du beispielsweise jemand, der über den Rand des Glases oder der Tasse schaut, dann bist du wahrscheinlich ein extrovertierter Typ, der leicht beeinflussbar ist. Das liegt daran, dass du deiner Umwelt blind vertraust und eine unbeschwerte Sicht aufs Leben hast.

5. Du weinst bei Filmen

Es gibt zwei Arten von Menschen: Jene, die bei traurigen Filmen komplett kalt bleiben und jene, die sich die Augen ausheulen. Kannst du deine Tränen bei “König der Löwen” und Co. auch nicht zurückhalten? Dann bist du emotional hochintelligent, weil du Mitgefühl und Empathie zeigen kannst. Zudem bist du eine sehr kontaktfreudige und aufgeschlossene Persönlichkeit.