Der Urlaub ist vorbei, der Jetlag ist vielleicht noch da und die Motivation für die Rückkehr ins Büro liegt bei null. Dabei kann die Arbeit auch richtig Spaß machen. Man sieht die Lieblingskollegin wieder und kann Urlaubsgeschichten austauschen. Vielleicht freut man sich auch einfach nur auf die Klimaanlage.

Wer trotzdem noch einen Motivationsschub braucht, um sich wieder in den Bürosessel zu setzen, kann sich diese fünf Serien anschauen:

1. Younger

In “Younger” geht es um die 40-jährige Liza Miller, die nach der Trennung von ihrem Mann ins Berufsleben einsteigen möchte. Doch ihr Alter kommt ihr in die Quere. Weil keiner eine so “alte” Berufseinsteigerin einstellen möchte, entschließt sie sich kurzerhand ihr Geburtsdatum zu fälschen. Mit dieser Lüge landet sie tatsächlich einen Job beim Verlagshaus Empirical. Dort befreundet sie sich mit Kelsey, gespielt von Hilary Duff, und wird von ihrer Chefin aufgrund ihrer “jugendlichen Art” permanent kritisiert. Die Serie lässt einen mit ihrem humorvollen Dialog 25 Minuten lang alle Sorgen vergessen. Die starken weiblichen Charaktere motivieren außerdem dazu, im Arbeitsalltag selbstbewusst aufzutreten. “Younger” ist in der deutschen Fassung auf Maxdome verfügbar. Der TV-Sender Sixx strahlt gerade die vierte Staffel aus.

2. The Bold Type

Die Serie dreht sich um drei Mittzwanzigerinnen, die bei der Frauenzeitschrift Scarlet arbeiten. Jede von ihnen hat mit typischen Problemen von jungen Frauen in Medienwelt zu kämpfen. Die Redakteurin Jane hat immer wieder Probleme mit ihren Artikeln. Social-Media-Managerin Kat muss sich mit Hass-Postings herumschlagen und Assistentin Sutton möchte eine ganz neue Karriere einschlagen. “The Bold Type” behandelt Themen, die junge Arbeitnehmerinnen sehr gut kennen: Miete, Gehaltsverhandlung, Vereinbarung von Job und Privatleben. Das einzig Unrealistische an der Serie sind die teuren Kleider, die sich die Protagonistinnen aus ungeklärten Gründen leisten können. Das motiviert aber zumindest, seinen Kleiderschrank fürs Büro aufzufrischen.

3. Jane The Virgin

Der amerikanische Sender “The CW” hat gerade das Serienfinale ausgestrahlt. “Jane The Virgin” handelt von einer aufstrebenden Buchautorin, die mit 23 aufgrund einer Verwechslung künstlich befruchtet und schwanger wird. “Jane the Virgin” ist eine Seifenoper, die sich selbst nicht zu ernst nimmt. Charaktere und Handlung sind stark überzeichnet, was den Serienspaß umso größer macht. Die Hartnäckigkeit der Hauptprotagonistin Jane, trotz Kind und Job ein Buch zu schreiben, macht die Serie aber erst so richtig spannend – und motiviert zum Kämpfen!

4. Girls

Lena Dunham’s Erfolgsserie ist zwar schon etwas älter, aber trotzdem noch relevant für alle, die sich nach der Uni plötzlich mit dem echten Leben rumschlagen müssen und in den Arbeitsalltag starten. Die Handlung dreht sich um Hannah und ihre drei besten Freundinnen. Selbstfindung wird hier groß geschrieben. Wer noch immer nicht so richtig weiß, was er mit seinem Leben tut, obwohl er jeden Tag um 9 im Büro erscheint, wird die Serie lieben. Staffel Eins gibt es gerade auf Amazon Prime.

5. Gossip Girl

Ein Klassiker unter den Serien: Auch wenn nur die wenigsten so reich sind wie Blair, Serena und Co. ist es immer wieder lustig, dem Drama der reichen Teenies in New York zu folgen. Außerdem kann man sich von Blairs Ehrgeiz und Arbeitsmoral eine Scheibe abschneiden. Etwas später in der Serie nimmt sie sogar einen Führungsposten an, obwohl sie noch auf die Uni geht. Zwar verliert sie den Job ziemlich schnell wieder und mit einer Haushälterin und privatem Limo-Service lässt es sich nun mal leichter multitasken, motivierend ist es aber trotzdem. Die Serie kann man gerade auf Netflix streamen.