Es könnte alles so einfach sein. Man lernt sich kennen, man schreibt, trifft sich, schreibt sich wieder und trifft sich nochmals. Das passiert dann entweder so lange, bis mehr daraus wird oder man bemerkt, dass man vielleicht doch nicht sooo gut zusammen passt.

Aber in Zeiten von WhatsApp hat sich vieles geändert. Ganz so einfach ist es dann doch nicht: Man interpretiert in jedes Wort etwas hinein, antwortet das Gegenüber nicht innerhalb einer bestimmten Zeit, werden wir skeptisch. Von “falsch” gesetzten Emojis gar nicht erst zu reden…

5 ungewollte Nachrichten von Männern, und wie du damit umgehen kannst

1. Wenn er über SMS mit dir Schluss macht

Gerade hat noch alles gepasst, du warst glücklich und du hast geglaubt, er auch. Ihr habt jede einzelne Minute miteinander verbracht, euch alles erzählt und du hättest nie gedacht, dass du jemals einem Menschen so vertrauen kannst.

Bis zu diesem einem Moment. Dein Handy vibriert und du siehst, er hat dir geschrieben. Nichts ungewöhnliches, immerhin seid ihr im ständigen Kontakt, wenn ihr euch einmal nicht seht. Was zwar selten vorkommt, aber wenn, dann erzählt ihr euch, was ihr gerade so macht.

Als du seine Nachricht öffnest, fühlt es sich fast so an, als würde deine Welt zusammenbrechen. Denn der Mensch, dem du eigentlich geglaubt hast, am besten zu kennen, schreibt dir, dass er Schluss macht. Ohne wirklichen Grund, ohne Entschuldigung, einfach aus dem Nichts.

Und augenblicklich beginnst du an allem zu zweifeln – hat er mich je geliebt oder war alles nur eine große Lüge?

2. Wenn er gar nicht antwortet

Ihr habt euch vor kurzem kennen gelernt und irgendwie hat es zwischen euch gefunkt. Du kennst das gar nicht mehr – so lang ist es schon her, dass du jemanden getroffen hast, der dich wirklich interessiert.

Ihr habt Nummern ausgetauscht und begonnen zu schreiben, euch ein Treffen ausgemacht und vielleicht sogar den ein oder anderen tieferen Gedanken ausgetauscht. Und dann passiert es: du glaubst, alles ist so, wie es gewirkt hat, aber plötzlich schreibt er nicht mehr zurück.

Einfach so, ohne dass du weißt, warum. Du hast doch eigentlich nur das Gespräch von gestern weitergeführt und jetzt lässt er dich so hängen? Stunden vergehen, aber er meldet sich nicht. Wie war da nochmal mit respektvollem, ehrlichem Umgang?

3. Wenn er unangemessene Fotos schickt

Deine letzten Dates waren nicht das, was du dir erwartet hattest, vielleicht waren sie sogar viel schlimmer als das. Du hast keine Lust mehr, Typen zu treffen, die du in Bars oder über Freunde kennen lernst. Und als dich deine beste Freundin verkuppeln wollte, wusstest du, du musst es endlich selbst in die Hand nehmen.

Dating Apps sind sicher besser als ihr Ruf, denkst du. Also lädst du dir Tinder herunter, schreibst mit dem ein oder anderem Menschen und nach kurzer Zeit bekommst du die erste Handynummer. Also schickst du ihm auch deine, nur um auf Nummer Sicher zu gehen.

Er schreibt dir sofort auf WhatsApp und du beginnst dich zu fragen, wer überhaupt jemals etwas Schlechtes gegen Tinder einzuwenden hatte. Bis er dir ungefragt Bilder schickt, die deine kleine Traumwelt schnell einbrechen lässt.

Und jetzt weißt du, warum Dick Pics und Tinder teilweise Hand in Hand gehen.

4. Wenn er beginnt über SMS zu streiten

Es gibt Dinge, die du tust, die ihm nicht passen – und umgekehrt. Aber ihr wisst, dass das normal ist und dass, wenn zwei Menschen aufeinander treffen, sich immer Probleme finden werden.

Was sich auch finden lässt, sind Momente, in denen er sich dazu entscheidet, einen großen Streit anzuzetteln – über WhatsApp. Und während du gerade mit deiner Großmutter im Kaffeehaus sitzt und versuchst ihr zuzuhören, liest du die SMS-Bombardierung, die dich sowohl deine Beziehung als auch seine Intelligenz in Frage stellen lässt.

5. Wenn er gleichgültig antwortet

Du magst ihn, das weißt du. Und er weiß das auch. Also legst du die Karten offen auf den Tisch und bist glücklich darüber, ihm sagen zu können, wie sehr du ihn magst. Am liebsten würdest du es von den Dächern runter schreien, denn jeder soll wissen, wie froh du bist, ihn zu haben. Aber da das eher weniger Leute interessieren würde, schreibst du ihm, wie du empfindest, was du denkst und wie zufrieden du bist.

„Aha, danke dir!“ ist die Antwort, die er dir geschickt hat. Du bist dir gerade nicht mir sicher, ob du sauer, verletzt oder einfach gleich beides sein solltest. Ist es so schwierig, empathisch zu sein?

Was du dagegen tun kannst

Egal, welche Art von unangenehmen Nachrichten du bekommst, ob es ein unangebrachtes Foto, eine gleichgültige Antwort oder gar keine ist, sie sollte dich nie vergessen lassen, dass es sich immer noch um eine virtuelle Welt handelt, die niemals mit der realen gleich zu setzen ist. Und allen Typen, die ihre guten Manieren in Plattformen wie WhatsApp oder Facebook verlieren, gehört gesagt, dass ihr Verhalten kein richtiges ist. Am besten gleich, also nimm dir kein Blatt vor den Mund und sag, was du denkst!