Ja, wir alle wissen – das mit den Neujahrsvorsätzen ist so eine Sache. Man schreibt elendslange Listen, trägt diese stolz Freunden und Familie vor und redet sich bis zum letzten Moment ein, dass man alle Vorsätze locker einhalten kann und das nächste Jahr sowieso “ganz anders” wird. Fix.

Meist zeigt sich dann aber schon am 1.1. um 00:01, dass aus unserem ausgeklügelten Master-Plan eher doch nichts wird.

via GIPHY

Und genau deshalb lassen wir das mit den allgemeinen Neujahrsvorsätzen und konzentrieren uns lieber auf eine konkrete (und für unser Wohlbefinden auch ziemlich essentielle) Sache: Die Liebe 2017.

via GIPHY

6 Neujahrsvorsätze für die Liebe

1. Ängste überwinden.
Ob als Dauer-Single oder Beziehungs-Tier: Nehmen wir uns vor, über unseren Schatten zu springen, neue Dinge auszuprobieren und uns unseren Ängsten zu stellen. Ganz egal, ob es darum geht, sich endlich auf jemanden einzulassen, eine Beziehung zu beenden, die uns nicht mehr gut tut oder mit dem Partner offen über schwierige, unausgesprochene Dinge zu reden – raus aus der Komfort-Zone und rein ins Leben!

via GIPHY

2. Auf das Bauchgefühl hören.
Viel zu oft lassen wir uns von unserem nörgelnden und oft ziemlich feigen Gehirn leiten. Meistens ist es aber besser, einmal tief durchzuatmen, in sich hineinzuspüren und darauf zu “hören”, was uns unser gutes altes Bauchgefühl zu sagen hat.

via GIPHY

3. Chancen geben.
Ob es die neue Bekanntschaft ist, die uns optisch nicht 100%-ig gefällt oder die langjährige Beziehung, die langsam schwierig wird, aber viel zu besonders ist, um einfach aufgegeben zu werden: Wer Chancen gibt, bekommt vom Leben auch Chancen zurück.

via GIPHY

4. Vertrauen lernen.
Vertrauen ist die Grundvoraussetzung für Beziehungen, Liebeleien und Freundschaften. Trotzdem haben viele von uns – aus den verschiedensten Gründen – große Probleme damit, sich vollkommen fallen zu lassen. Stück für Stück daran zu arbeiten, diese Barrieren zu überwinden, den Gründen unserer Ängste nachzugehen und sie in etwas Positives umzuwandeln ist ein Ziel, das es sich zu setzen lohnt.

via GIPHY

5. Sich selbst nicht zu wichtig nehmen.
Selbstreflexion ist ein wichtiges Stichwort, wenn es um die Liebe geht. Wer sich selbst, seinen Charakter und seinen Umgang mit anderen Menschen kritisch betrachtet, ist seinem Ego schon einen Schritt voraus.

via GIPHY

6. Sich nicht an anderen orientieren.
Anleitung zum Unglücklichsein: “Man nehme eine Person, die ganz anders ist als man selbst und quäle sich damit, so sein zu wollen wie sie oder er”. Als Single andauernd glückliche Paare zu beneiden oder in einer Beziehung pausenlos die verlorene Freiheit zu vermissen – beides bringt nichts. Entweder man ändert sein Leben (und dafür muss man eben auch etwas tun), oder man lernt, die guten Dinge zu sehen und schätzen zu lernen – und von denen gibt es im aufregenden Single-Leben, sowie in glücklichen Beziehungen wohl mehr als genug.

via GIPHY

<!–En