Nach dem Verschwinden von Sarah Everard in London forderte die Polizei die Frauen in der Region auf, nicht alleine raus zu gehen. Wir finden: Anstatt uns Frauen in unserem Lebensraum weiter einzuschränken, sollte vielmehr dafür getan werden, damit wir uns am Nachhauseweg sicherer fühlen.

Und da seid vor allem ihr gefragt, liebe Männer.

Diese 10 Dinge würden wir uns am Nachhauseweg von euch wünschen

1. Geht bitte nicht auf uns zu

Die meisten von uns sind am Nachhauseweg sowieso schon misstrauisch und verängstigt. Geht also bitte nicht auf uns zu. Es sei denn, wir befinden uns eindeutig in Not.

2. Bitte quatscht uns nicht an

Bitte quatscht uns nicht an. Wir werden nur freundlich reagieren, weil wir denken ihr, seid ein Psycho und wir einfach viel zu viel Angst haben, euch zu sagen, dass ihr euch verpissen sollt.

3. Begleitet uns nach Hause

Bietet eurer Bekannten an, sie nach Hause zu bringen.

4. Eine dunkle Straße ist kein Ort, um jemanden anzugraben

Wenn wir alleine sind, dann lasst uns in Ruhe, auch wenn eine romantische Intention dahinter steckt. Eine dunkle Straße ist niemals ein Ort, um eine Frau anzugraben.

5. Nehmt uns ernst

Nehmt unsere Ängste ernst und hört uns zu. Führt Gespräche mit anderen Männern darüber und macht euch gemeinsam Gedanken, wie ihr uns helfen könnt.

6. Bitte schleicht nicht hinter uns her

Seid nicht zu still und schleicht nicht leise hinter uns her. Telefoniert lieber oder macht euch mit Geräuschen bemerkbar. Der Lärm beruhigt uns, wir wissen, wo ihr seid und wir haben nicht das Gefühl, dass ein Axtmörder sich von hinten an uns ran schleicht.

7. Wechselt die Straßenseite

Bitte wechselt die Straßenseite, wenn wir auf euch zukommen. Dann wissen wir von euch geht keine Gefahr aus und ihr wollt nicht, dass wir uns unwohl fühlen.

8. Fragt, ob alles ok ist

Wenn ihr eine Frau in einem seltsamen Gespräch mit einem Mann seht, fragt sie, ob alles ok ist.

9. Schreitet ein

Wenn ihr eine Frau in Bedrängnis seht, dann pfeift die Männer zurück. Leider reicht für viele Männer das Nein einer Frau nicht. Sie lassen uns erst in Ruhe, wenn sie von einem anderen Mann hören “lass sie in Ruhe”.

10. Seid nett aber nicht zu nett

Wenn ihr seht, wie ein Mann sich einer Frau nähert, dann geht dazwischen und helft ihr, den Typen wieder loszuwerden. Danach fragt sie, ob ihr gleich gehen oder lieber noch mit ihr auf ein Taxi warten sollt. Die supernette Masche uns gleich heimzubegleiten, würde uns nur zu sehr an Joe den Serienpsychopathen aus “You – Du wirst mich lieben” erinnern.