Anfang 2015 erhielt Schauspielerin Shannen Doherty die Diagnose Brustkrebs. Anlässlich des “Breast Cancer Awareness Month” postet die “Charmed”-Darstellerin nun ein äußerst bewegendes Foto von sich. Mit raspelkurzen Haaren und nasenblutend im Bett. Doch für die Kämpferin kommt aufgeben nicht infrage!

Das Wort “Todesurteil” strich die 50-Jährige schon vor langer Zeit aus ihrem Wortschatz.

Brustkrebsmonat: Shannen Doherty postet privates Foto

Die US-Schauspielerin Shannen Doherty gibt nun äußerst ehrliche Einblicke in ihren Kampf gegen Krebs. Die “Charmed“-Darstellerin hatte vor einigen Jahren die Diagnose bekommen, dass sie an Brustkrebs erkrankt ist. Später sah es zwar so aus, als hätte sie die Krankheit besiegt, doch jetzt ist sie wieder zurück – und dieses Mal gibt es leider keine Heilungschancen. Auf ihrem Instagram-Kanal postet sie vor wenigen Stunden anlässlich des Brustkrebsmonats Oktober ein herzzerreißendes Foto von sich – nasenblutend und mit abrasierten Haaren.

“Anlässlich des Brustkrebsmonats möchte ich mehr von meiner persönlichen Reise teilen, von meiner ersten Diagnose bis zu meiner zweiten.”, schreibt sie unter ihrem Bild. Shannens Krankheit ist dieses Mal schon deutlich fortgeschrittener als bei ihrer ersten Diagnose im Jahr 2015.  “Ist es alles schön? Nein, aber es ist ehrlich, und meine Hoffnung ist, dass Leute sich weiterbilden und vertraut damit werden, wie Krebs aussieht”, erklärte sie. Sie erzählte ihrer Followerschaft von ihren Erfahrungen, die sie während ihrer Chemotherapie durchmachte. Häufiges Nasenbluten, ständige Müdigkeit und auch eine Mastektomie – also Brustamputation – zählen dazu. Doch bei all dem habe sie ihren Humor nie verloren. Ihr Krümelmonster-Pyjama habe sie in dieser schweren Zeit etwas aufgeheitert. “Ich sah lächerlich aus, und in dieser Situation konnte ich über mich selbst lachen […] Ich hoffe, wir können alle ein bisschen Humor im Unmöglichen finden”, ergänzt die Schauspielerin. Shannen hofft, mit ihrer Geschichte Frauen dazu zu inspirieren, regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen zu gehen.

“Ich werde weiter kämpfen, um am Leben zu bleiben”

Aufgeben kommt für die 50-Jährige nicht infrage. Das machte sie bereits vor wenigen Tagen in einem Interview noch einmal deutlich. “Das Leben ist nicht vorbei, mit einer Stadium-4-Diagnose.” Sie werde sich niemals so verhalten, als würde sie sterben, sagte die ehemalige “Beverly Hills, 90210”-Darstellerin in der US-Sendung “Good Morning America”. Sie habe keine Liste gemacht mit Dingen, die sie noch erleben will, “weil ich nichts abhaken muss, denn ich werde weiter kämpfen, um am Leben zu bleiben”, betonte sie. “Viele Leute, bei denen Stadium vier diagnostiziert wird, werden abgeschrieben. Es wird davon ausgegangen, dass sie nicht oder nicht mit voller Leistung arbeiten können, und das ist nicht wahr”. Trotz ihrem bitteren Los arbeitet Shannen noch vor und hinter der Kamera.