Der US-Rapper Josh Stone recihte gestern Klage gegen Ariana Grande ein. Denn die Melodie sowie Teile ihres Songs “7 Rings” sollen angeblich ursprünglich von Stone stammen.

Der Rapper veröffentlichte im November 2017 seinen Song “You need it I got it”, der sehr große Ähnlichkeit mit dem Welthit der Popsängerin haben soll.

Plagiatsvorwürfe: US-Rapper reicht Klage gegen Ariana Grande ein

Ariana Grande könnte bald vor Gericht landen. Denn der US-Rapper Josh Stone reichte laut US-Medien gestern in New York Klage gegen die Sängerin ein. Der Songwriter wirft ihr dabei vor, sich beim Chorus seines Songs “You Need I got it” bedient zu haben. Zudem behauptet er, Grande habe Textzeilen sowie Noten seines Songs für ihren Welthit “7 Rings” verwendet. Das Musikstück enthält die Textzeile “I Want It, I Got It. I Want It, I Got It”. Der Refrain von “You need it I got it” des Songwriters aus dem Jahr 2017, beinhaltet ähnliche Zeilen, die wie folgt lauten: “You Need It, I Got It. You Want It, I Got It”.

Musikanalytiker entdecken Ähnlichkeit zu “7 Rings”

Laut Angaben des US-Rappers habe er das Lied damals einigen Produzenten und Musiklabels vorgestellt, unter denen sich auch Tommy Brown befand, der wiederum bereits mit Ariana Grande zusammenarbeite. Die Klage enthält deswegen auch Vorwürfe gegenüber Brown, spezielle Musikelemente aus seinem Song für Grandes Song “7 Rings” wiederverwendet zu haben. Den Dokumenten zufolge wurden die zwei Musikstücke von forensischen Musikwissenschaftlern analysiert, die eine Ähnlichkeit erkennen konnten. “Wirklich jede einzelne der 39 Noten von” 7 Rings” ist aus metrischer Sicht mit den 39 Noten von” I Got It “identisch”, heißt es in der Klage. Das Musiklabel von Ariana Grande hat sich bisher noch nicht zu den Anschuldigungen geäußert.