Mit dem Kommentar “epic fail of fails” postete Gemma auf der Facebook-Seite des Blog “The Unmumsy Mum” ein Bild ihres Sohnes, der dank Selbstbräuners nach dem Stillen ein ganz besonderen Gesichtsabdruck im Gesicht hatte. Mund, Wangen, Kinn und Nase des Babys waren orange gefleckt.

 

Später stellte Gemma noch einmal ein Bild ihres Sohnes online, auf dem von dem Selbstbräuner nichts mehr zu sehen war. “Der Fotobeweis, dass das Foto heute Abend viel weniger Orange war.” Weiter bedankte sie sich für die vielen positiven Kommentare, die unter das erste Bild gepostet wurden. “Ich bin einfach eine Mama, die die guten und schlechten Abenteuer des Elternseins aufzeigt.” Selbstbräuner ist für Babys im Übrigen nicht gefährlich, weil der Bräunungsgwirkstoff zumeist auf einer speziellen Zuckerart basiert.