Der britische Streetart-Künstler Banksy ist bekannt dafür, mit seinen Kunstwerken Kritik an unserer Gesellschaft zu üben. Sein neuestes Graffito soll Licht auf die Situation der Obdachlosen werfen. Kurz vor Weihnachten hat er aus einer Parkbank einen Rentier-Schlitten gemacht.

In einem Video, das der Künstler auf Instagram stellte, zeigte er seinen neues Wandbild. Er sprühte zwei Rentiere auf eine Mauer. Sie scheinen eine Parkbank zu ziehen, auf der ein Obdachloser namens Ryan liegt.

Banksy-Kunstwerk: Rentiere ziehen Parkbank mit Obdachlosen

“God bless Birmingham”, schreibt Banksy in seinem Instagram-Post. 20 Minuten haben er und sein Team den Obdachlosen Ryan gefilmt. Währenddessen hätten ihm Passanten ein heißes Getränk, zwei Schoko-Riegeln und ein Feuerzeug gegeben, ohne dass er danach gefragt habe. Im Video versucht es sich Ryan auf der Parkbank bequem zu machen. Als das Bild größer wird, zeigt Banksy seine zwei aufgesprühten Rentiere, die die Bank und den Obdachlosen zu ziehen scheinen. Das Gesamtbild weckt Assoziationen auf den Weihnachtsmann.

Seine Fans feierten Banksy für das sozial- und kapitalismuskritische Werk. “Brillant”, schrieben viele. In einem Kommentar unter dem Post heißt es: “Schönes Geschenk zu Weihnachten. Danke, Banksy.”

Rote Nasen für Banksys Rentiere

Für eine Person dürfte das Werk von Banksy noch nicht vollständig gewesen sein. Wie der Guardian berichtet, malten Unbekannte in der Nacht rote Nasen auf die Rentiere.

Banksy selbst hat man übrigens auch noch nie gesehen. Er taucht nicht in der Öffentlichkeit auf und möchte stattdessen seine Bilder für sich sprechen lassen. Durch seine sozialkritischen Werke ist er aber mittlerweile einer breiten Masse bekannt.