Schon gewusst? Natron findet nicht nur in der Küche, als Backtriebmittel für Kuchen oder Gebäck, Anwendung. Das feine, weiße Pulver hat noch einiges mehr zu bieten. Wegen seiner leicht alkalischen Wirkung kann es gegen Sodbrennen eingesetzt werden, neutralisiert Gerüche und befreit Abflüsse. Auch als Beauty-Allrounder ist es ein echter Geheimtipp:

1. Als Deodorant

Ein bisschen Natron in die Achselhöhle gepudert und schon wird das Deo überflüssig.

2. Als Zahnpasta

Auch beim Zähneputzen ist Natron ein toller Helfer. Ein bisschen Pulver auf die Zahnbürste, reduziert die Zahnbeläge und die Zähne werden weißer. Nur nicht übertreiben, da sonst das Zahnfleisch gereizt wird.

3. Als Mundspülung

Mundspülungen mit Natron beseitigen üblen Mundgeruch und schützen vor Karies. Einfach 200 ml lauwarmes Wasser und 1 TL Natron vermischen und gründlich gurgeln.

 4. Gegen unreine Haut

Aus grobkörnigem Natron könnt ihr ganz einfach ein Peeling herstellen, dass eure Poren reinigt. Noch dazu wirkt es antibakteriell und die Haut fühlt sich danach super geschmeidig an.

5. Als Shampoo

Gegen fettige Haare einfach 3 TL Natron mit 200 ml Wasser vermischen, über die Haare geben und gut einmassieren. Dass es nicht schäumt, sollte euch nicht abschrecken. Gründlich auswaschen und du kannst dich über saubere und weiche Haare freuen.