YouTuberin Bibi Claßen erwartet mit ihrem Ehemann Julian ihr zweites Kind. Die Influencerin, deren Channel über fünf Millionen Follower zählt, ist bereits in der 23. Schwangerschaftswoche. Nun verrät sie ihren Fans, dass sie nach ihrem ersten Ultraschall allerdings große Angst um ihr ungeborenes Baby hatte.

Bibi fürchtete sogar, sie hätte eine Eileiterschwangerschaft.

Bibi Claßen: Erster Ultraschalltermin verlief anders als geplant

In ihrem neuen YouTube-Video spricht sie über ihre zweite Schwangerschaft. Zusammen mit dem YouTuber Julienco hat die 26-Jährige bereits den 14 Monate alten Sohn Lio. Sie erzählt aber auch von ihrem ersten Ultraschall in der dritten Schwangerschaftswoche. Dieser verlief alles andere als geplant. “Dann kamen wir dahin und man hat einfach da noch nichts auf dem Ultraschall gesehen. Am Anfang war sogar der Verdacht, dass die Schwangerschaft nicht gefruchtet hat, beziehungsweise, dass es sogar eine Eileiterschwangerschaft sein könnte“, erzählt die YouTuberin. Bei einer Eileiterschwangerschaft nistet sich die befruchtete Eizelle nicht wie sonst üblich in der Gebärmutter ein, sondern in einem der Eileiter. Die Schwangerschaft muss dann normalerweise abgebrochen werden, denn sie kann lebensbedrohlich für die Mutter sein.

Der zweite Termin beim Frauenarzt zwei Wochen später blieb auch ohne eindeutiges Ergebnis. Erst beim dritten Termin wurde Bibis Schwangerschaft bestätigt. Im Endeffekt ging also alles gut aus. “Es war einfach so ein kleiner Nervenkitzel”, sagt Bibi im Video. Später musste die junge Mutter auch mit Schmerzen im Unterleib kämpfen. Insgesamt war sie deswegen dreimal beim Arzt. Zum Glück stellte sich heraus, dass es dem Baby und Bibi gut geht und sie sich keine Sorgen machen müsse. Das Geschlecht des Kindes hat die YouTuberin allerdings noch nicht verraten.