Schauspielerin und werdende Mama Blake Lively (28) musste sich schon vor und während dem Cannes Filmfestival dafür rechtfertigen, mit Woody Allen, der tief im Vergewaltigungs-Skandal rund um ihn und seine damals 7-jährige Tochter Dylan steckt, zusammen zu arbeiten. So wird ihr vorgeworfen, für die Karriere mit einem beschuldigten Kinderschänder zu kooperieren.

Unkluge Wortwahl?

Nun musste der Gossip Girl-Star über Instagram und Twitter noch einen weiteren Shitstorm über sich ergehen lassen. Wofür? Für dieses Bild, das sie auf ihrem Insta-Account postete – oder vielmehr für die Bild-Unterschrift.

L.A. face with an Oakland booty

Ein von Blake Lively (@blakelively) gepostetes Foto am

“LA face and Oakland booty”, schrieb Lively unter das Foto, das ihren kurvigen Schwangerschafts-Körper zeigt.

Rassistischer Hintergrund

Diese Zeile stammt aus dem Sir-Mix-A-Lot Song “Baby Got Back (I Like Big Butts)”, in dem es um eine Frau geht, die ein Gesicht wie eine LA-Lady hat (in LA leben hauptsächlich reiche, weiße Menschen) und einen kurvigen Po wie eine Dame aus Oakland, Kalifornien, das historisch gesehen zu den ärmeren Regionen mit einem hohen Anteil an afro-amerikanischer Bevölkerung gehörte.

Dass viele Menschen bei Blakes Foto sensibel reagieren, kommt aber nicht von irgendwoher. Die Schauspielerin sorgte bereits 2012 für Aufsehen, als sie Ryan Reynolds auf einer Ex-Sklaven-Plantage heiratete – was als extrem geschmacklos empfunden wurde und für viel Kritik sorgte.