Im Sommer gibt es viele Dinge, die Frauen stören. Doch das wohl nervigste ist das unangenehme Schwitzen unter den Brüsten. Aber mit ein paar Tricks kann man dem berüchtigten “Boob Sweat” entgegenwirken.

Diese vier Tricks helfen dir gegen den Schweiß unter den Brüsten anzukämpfen:

1.Babypuder

Babypuder sorgt dafür, dass die Haut trocken bleibt und sich keine weiteren Bakterien bilden. Deshalb ist es auch sehr gut, um das Schwitzen unter den Brüsten zu verhindern. Du solltest bevor du den BH anziehst, etwas Babypuder unter der Brust auftragen. Das hält den ganzen Bereich trocken. Ganz nebenbei verhindert Babypuder auch, dass unangenehme Reibungen entstehen und die Haut so unnötig gereizt wird.  

2. Binden oder BH-Einlagen

Ein weiterer Trick, wie du das Schwitzen unter den Brüsten verhindern kannst, sind Slipeinlagen. Denn die Einlagen sind darauf ausgelegt, dass sie Flüssigkeiten aufnehmen. Was im ersten Moment etwas eigenartig wirkt, funktioniert aber wirklich gut. Klebe einfach zwei Slipeinlagen auf das untere Ende deines BHs und fertig!

Außerdem gibt es auch spezielle BH-Einlagen, die den gleichen Effekt haben. Diese weichen BH-Einlagen bestehen aus Baumwolle und sind besonders saugfähig. Sie verhindern dadurch nicht nur peinliche Schweißflecken unter der Brust, sondern wirken auch wunden Stellen entgegen. Du kannst sie ganz einfach auf Amazon bestellen. Erhältlich um 9,17 Euro.

3. Deo gegen Schweiß unter den Brüsten

Deo hilft gegen das Schwitzen unter den Achseln, also warum nicht auch unter den Brüsten? Besonders solche Deos mit Aluminiumsalzen können das Schwitzen generell verhindern. Am besten du benutzt dafür einen Deoroller, denn so kannst du es präzise an den Stellen wo du schwitzt auftragen. Wichtig: Das Deo sollte schon eingetrocknet sein, wenn du zum Schwitzen beginnst, denn erst dann funktioniert es auch wirklich.

4. Fußcreme

Fußcreme ist ein Profi, wenn es darum geht Schweiß zu verhindern und den unangenehmen Geruch zu verringern. Deshalb ist die Creme auch sehr gut geeignet, um sie unter den Brüsten anzuwenden. Denn so hat der berüchtigte “Boob Sweat” keine Chance! Achte nur darauf, dass sie keine reizenden Öle, wie Menthol oder Pfefferminz enthält, da es an den Reibungen ausgesetzten, empfindlichen Stellen unter der Brust sonst ziemlich brennen kann.