Es ist das erste Mal, seit Ausbruch des Coronavirus: China meldet keine neuen Todesopfer in Verbindung mit der neuartigen Lungenkrankheit Covid-19.

Und auch die Zahl der täglichen Neuinfektionen geht zurück.

Erstmals keinen neuen Coroanvirus-Tote in China

Gute Nachrichten kommen heute aus China. Denn das Land, in dem das Coronavirus seinen Ursprung nahm, meldet erstmals keine neuen Toten in Verbindung mit der neuartigen Lungenkrankheit Covid-19. Es ist das erste Mal seit Jänner, dass in den Zahlen der Gesundheitskommission in Peking kein Coronavirus-Todesopfer verzeichnet wird.

Neue Infektionen wurden registriert, jedoch handelt es sich lediglich um 32 “importierte” Fälle – also von Reisenden, die nach China zurückkehren. Im Land selbst gab es, wie schon in den letzten Tagen, keine Neuinfektionen.

Wuhan öffnet Tore

Ein weiteres positives Zeichen in der Coronakrise war auch die Aufhebung der Blockade für die Provinz Hubei vor einigen Tagen. Bewohner dürfen die Region nun wieder verlassen.

In der Millionenmetropole Wuhan, die sich in Hubei befindet, nahm das Coronavirus bekanntermaßen seinen Ursprung. Mit dem heutigen Tag öffnet nun auch Wuhan wieder seine Tore – Menschen dürfen die Stadt also wieder betreten.

Über 80.000 Infizierte

Offiziellen Zahlen zufolge gibt es China 81.740 Infizierte, dazu kommen 3.331 Toten in Verbindung mit dem neuartigen Coronavirus. Experten vermuten, dass die tatsächlichen Zahlen deutlich höher liegen. Denn die Art der Erhebung wurde in China nämlich mehrmals geändert. Außerdem scheinen tausende Fälle in der Statistik einfach nicht auf.