Aufgrund der Coronavirus-Pandemie sind die Grenzen zwischen Deutschland und Österreich seit Wochen geschlossen. Am 15. Juni werden sie aber wieder vollständig geöffnet.

Das teilte das Bundeskanzleramt am 13. Mai der APA mit, nachdem der Öffnungsprozess bereits am Tag zuvor von der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel skizziert wurde.

Grenzen zwischen Österreich und Deutschland bald wieder offen

Schon am Mittwoch in der Früh öffneten mehrere kleinere Übergänge an den Grenzen zwischen Bayern und Österreich für Berufspendler, Anrainer und Landwirte. Ab Freitag soll es nur noch stichprobenartige Kontrollen an den Grenzübergängen geben, bestätigte das Kanzleramt den zweistufigen Öffnungsprozess. Ab 15. Juni sind die Grenzen zu Deutschland dann wieder komplett geöffnet.

Bundeskanzler Sebastian Kurz hatte dahingehend am 12. Mai mit Angela Merkel telefoniert. Innenminister Karl Nehammer mit seinem deutschen Amtskollegen Horst Seehofer. Die deutsche Bundesregierung wollte sich bei ihrer Sitzung am 13. Mai über weitere Schritte beraten.

Grenzöffnung zu weiteren Nachbarländern sollen folgen

Ähnlich wie nun mit Deutschland strebt Österreich zudem auch eine stufenweise Grenzöffnung mit der Schweiz, Liechtenstein und osteuropäischen Ländern an. So habe Kurz laut Bundeskanzleramt Innenminister Nehammer, Europaministerin Karoline Edtstadler und Außenminister Alexander Schallenberg beauftragt, einen ähnlichen stufenweisen Prozess mit diesen Ländern aufzusetzen, vorausgesetzt die Infektionen bleiben auch dort unter Kontrolle. Dieses Vorgehen entspreche den Empfehlungen der EU-Kommission nach einem graduellen Prozess auf Grundlage von klar definierten Kriterien. Die Kommission wollte ihre Leitlinien übrigens am Mittwoch beschließen.

Auch Merkel hatte am Dienstag Hoffnung auf eine schrittweise Öffnung der deutschen Grenzen zu den Nachbarländern gemacht. Deutschland hatte in der Corona-Krise Grenzkontrollen zu Dänemark, Frankreich, Luxemburg, der Schweiz und Österreich beschlossen, die noch bis 15. Mai befristet sind. Einreisen darf nach Deutschland nur, wer einen triftigen Grund hat.

Spanien und Italien müssen noch warten

Bis Reisen ins südliche Nachbarland Italien und andere klassische Urlaubsländer wie Spanien und Griechenland wieder möglich sind, wird es aber laut Tourismusministerin Elisabeth Köstinger “noch etwas länger dauern”, wie sie am Mittwoch im Ö1-Morgenjournal erklärte.