Diese Woche geht es bei GNTM besonders heiß und actionreich zu. Denn neben einem gefährlichen Fotoshooting im freien Fall, müssen die Mädchen eine Choreografie zu dem Pussycat Dolls Hit “Don’t Cha” performen.

Die sonst so zielstrebige Anastasia hat beim Shooting diese Woche jedoch große Probleme damit, sich zu fokussieren.

Schlechte Woche: Anastasia hat Probleme beim Action-Shooting

Für Heidis Mädchen geht es diese Woche bei GNTM hoch hinaus. Bei einem Action-Shooting müssen die Models nun ihre Höhenangst überwinden. Denn die Aufgabe ist es von einer fünf Meter hohen Plattform zu springen, um anschließend im freien Fall zu posieren. Keine leichte Aufgabe für die Kandidatinnen. “Trotzdem erwarte ich von jeder Kandidatin, dass sie ihre Nervosität im Griff hat und professionell mit der Aufgabe umgeht, denn für das perfekte Foto haben die Mädchen nur drei Versuche“, erklärt Heidi streng gegenüber ProSieben. Anastasia, die seit Beginn der Staffel durch ihre bravourösen Shootings und Catwalk-Auftritte glänzte, zeigt beim Shooting diese Woche jedoch große Schwächen, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht. “Du hast ganz viele Posen gemacht, nur war das alles vor deinem Gesicht. Man kann dein Gesicht nicht sehen, sondern nur deine Ellenbogen”, so Model-Mama Heidi gegenüber der 20-Jährigen.

GNTM: Models tanzen zu Pussycat Dolls Hit “Don’t Cha”

Im Finale hat Heidi dieses Mal eine ganz besondere Überraschung für ihre Schützlinge. Denn als Gast-Jurorin hat sie sich Nicole Scherzinger nach Los Angeles geholt. Sie soll zusammen mit der 46-Jährigen über die Auftritte der Mädchen urteilen. Neben dem üblichen Laufsteg müssen die Kandidatinnen diese Woche zudem eine sexy Choreografie zum Song “Don’t Cha” von den Pussycat Dolls einstudieren. Diese müssen sie im Finale vor Heidi und Nicole Scherzinger vortragen. “Sie sollen selbstbewusst die Rolle einer Pussycat Doll spielen und beweisen, wie wandelbar sie sind”, erklärt Heidi im Interview mit dem Sender die Aufgabe. Wie sich die Mädchen beim actionreichen Shooting und der heißen Tanzeinlage schlagen werden und wer schlussendlich seine Koffer packen muss, wird sich allerdings erst morgen (23. April) um 20:15 Uhr auf ProSieben herausstellen.