In einem Video, das derzeit im Netz die Runde macht, behauptet eine Forscherin aus China nun, dass das Coronavirus tatsächlich aus einem Labor stammt.

Dr. Li-Meng Yan behauptet, dass man das Virus künstlich hergestellt habe. Sie soll sogar Beweise dafür haben.

Forscherin aus China: “Virus wurde künstlich in Labor hergestellt”

Wie eine chinesische Forscherin nun behauptet, soll das Coronavirus künstlich hergestellt worden sein und tatsächlich aus einem Labor in Wuhan stammen. Dr. Li-Meng Yan behauptet in der britischen Talk-Show “Loose Woman”, dass SARS-CoV-2 keinen natürlichen Ursprung hat. Sie wisse das, weil sie selbst an dem Erreger geforscht habe, so die Wissenschaftlerin. Das Labor würde von der chinesischen Regierung kontrolliert, so Yan weiter. Sie ist mittlerweile in die USA geflohen, weil man ihr ihrer Heimat gedroht habe.

Die Virologin habe diese Informationen unter anderem von Ärzten, sowie von Chinas Zentrum für Seuchenprävention. Ihre Vorgesetzten an der Universität von Hongkong hätten sie allerdings zum Schweigen gebracht und ihr sogar gedroht, sollte sie etwas ausplaudern. Deshalb flüchtete die Forscherin in die USA. Dort soll sie sich derzeit an einem geheimen Ort verstecken. In einem Interview brach sie nun ihr Schweigen und kündigte außerdem an, bald Beweise für ihre Theorie zu veröffentlichen.

Verschwörungstheorie rund um künstlichen Virus

Schon zu Beginn der Pandemie gab es immer wieder Verschwörungstheorien darüber, dass das Virus absichtlich in einem Labor in China hergestellt worden sei. Vor allem US-Präsident Donald Trump heizte dieses Gerücht besonders an. Er drohte China sogar mit entsprechenden Konsequenzen. Experten, sowie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind allerdings davon überzeugt, dass der Erreger einen natürlichen Ursprung hat und so von Tieren auf den Mensch übertragen wurde.