Dass nicht alle d’accord sind mit dem Aufstieg von Conchita Wurst, ist allseits bekannt.

Bösartige Anfeindungen, Beleidigungen und sogar Morddrohungen muss die ESC-Siegerin tagtäglich über sich ergehen lassen. Doch das, was Erzbischof Amfilohije nun behautptet, übertrifft jede dieser Gemeinheiten. Der serbisch-orthodoxe Geistliche gibt Conchita Wurst die Schuld an der Katastrophe am Balkan.

In Kroatien, Serbien und Bosnien-Herzegowina sorgten schwere Regenfälle für die wohl schlimmste Flutkatastrophe in der Geschichte der Region. Und wie das oft so ist, sucht man immer einen Verantwortlichen und das soll in diesem Fall Conchita Wurst sein.

“Dieser Unglücksvogel – ich weiß nicht einmal, wie er heißt – ist ein Beispiel für den verirrten Weg unserer Gesellschaft. Wir sollten darüber nachdenken, ob wir den richtigen Weg einschlagen, ob das, was da vorgeht normal ist und ob es in der Natur des Menschen liegt.” so der 79-jährige Erzbischof in einem TV-Interview.

Für Amfilohije Radović ist die Überflutung ein Strafe Gottes dafür, dass Conchita Wurst von einem großen Teil der Gesellschaft akzeptiert wird.

Die bärtige Sängerin bekommt die Sache wahrscheinlich gar nicht mit. Sie ist gerade mit Life-Ball-Organisator Gery Keszler in Cannes.


Die Menschen im Katastrophengebiet können jede Hilfe gebrauchen.
Wer den Flutopfern helfen möchte, kann dies hier tun!

Share This