Endlich ist der Sommer da – die schönste Zeit im Jahr. Wir können die freien Tage endlich wieder im Schwimmbad und mit Cocktail in der Hand verbringen. Und wenn dann noch ein Urlaub ansteht, ist das Glück sowieso mal perfekt. Wobei gerade die Urlaubsplanung an sich mitunter schon so stressig und nervenaufreibend sein kann, dass einem die Lust auf eine Reise schnell mal vergehen kann. Ein Phänomen, das alle kennen dürften, die schon mal versucht haben, mit ihrem (sturen) Schatzi einen Urlaub zu buchen. Womit wir schon bei Grund Nummer eins wären, wieso ein Urlaub mit der besten Freundin besser als mit JEDEM Typen ist: Er beginnt schon mal gechillter! Denn in Vorfreude auf total entspannte Tage, die sich wie ein nicht enden wollender Mädelsabend (am Strand) anfühlen, bleibt man mit der BFF auch bei unterschiedlichen Vorstellungen vom Traumurlaub erstmal ruhig und einigt sich schnell mal wohin es gehen soll. Während sich das Klischee vom Streit im Urlaub – wenn man sich “so richtig kennen lernt” schnell bewahrheitet, ist eine Reise mit der besten Freundin vor allem eines: Tiefenentspannung pur!Denn man muss sich nicht mehr kennen lernen – man liebt sich ohnehin bedingungslos. Urlaub mit der BFF ist etwas Besonderes – das wissen beide. Denn auch wenn man sich über alles liebt, sich jeden Screenshot zur Analyse schickt und weiß, dass die andere immer da ist, wenn man sie braucht, ist gemeinsame die Zeit doch immer zu knapp – Im Urlaub hat man sie endlich. Und ja, diese gemeinsame Zeit fühlt sich an wie eine Übernachtungsparty aus Kindertagen. Wo man bis in die Nacht reden kann und alle Sorgen Pause haben. Es ist eine magische Zeit, mit der Person, bei der man absolut man selbst sein kann. Es ist eine Zeit, die verbindet, in der man gemeinsam die Welt entdeckt und aus dem Alltag ausbricht. Das ist natürlich auch mit dem Partner schön, aber gerade wenn man noch nicht lange zusammen ist, kann ein Urlaub auch mal mühsam sein, weil man unweigerlich versuchen wird, sich 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, von seiner “Schokoladenseite” zu zeigen. Entspannung sieht anders aus. Eine beste Freundin hingegen ist eigentlich ein Familienmitglied, dem man bedingungslos vertraut, sie ist Psychologin, Therapeutin, Leidensgenossin, sicherer Hafen und das zu jeder Tages- und Nachtzeit. Wir lieben sie und haben in dieser Zeit endlich Gelegenheit, all die größeren und kleineren Problemchen und Freuden im Leben anzusprechen, die uns gerade beschäftigen. Wir erwarten uns nichts – außer eine Woche Sommer, Sonne, Strand und Meer – Und zu lachen, bis der Bauch weh tut, kitschige Sonnenuntergänge, Cocktails mit bunten Schirmchen und viele Erinnerungen, die ein Leben lang bleiben – so wie diese besondere Freundschaft eben auch.