Tampons mit Silk Touch Oberfläche, Baumwoll-Slipeinlagen und Co. sind nicht nur völlig überflüssig, sondern auch gefährlich für unsere Gesundheit!

Tampons mit Silk Touch Oberfläche

Gerade, wenn wir unsere Tage nur leicht haben, greifen wir gerne auf Tampons mit Silk Touch Oberfläche zurück – ganz einfach deshalb, weil sie beim Entfernen weniger kratzen. Doch mit Seide hat diese Oberfläche rein gar nichts zu tun – vielmehr mit Kunststoff. Und der Kunststoff, der die Tampons auch so extrem saugfähig macht, wird immer wieder mit gefährlichen Fällen des Toxischen Schock Syndroms in Verbindung gebracht, einer Art Blutvergiftung, bei der sich die Bakterien ihren Weg über die Vaginalschleimhaut in die Blutgefäße bahnen und im schlimmsten Fall zu Organversagen führen können.

miss-Tipp: Lieber zu Bio-Tampons oder Menstruations-Cups greifen!

Cotton – Slipeinlagen

Slipeinlagen mit sogenanntem Cotton- oder Baumwoll-Extrakt versprechen den Käuferinnen ein angenehmes Tragegefühl. Doch was genau hinter dieser “Baumwolle” steckt, wird selten hinterfragt. Handelsübliche Baumwolle, also alles andere als Bio-Baumwolle, ist nämlich meist mit Pestiziden und Glyphosat, Bestandteil von Unkrautvernichtungsmitteln, belastet.

Slipeinlagen und Binden mit Duftstoffen

Wenn sich Schweiß mit Blut und Kunststoff vermischt, können Gerüche entstehen – jene Periodengerüche, die wir gerne vermeiden wollen. Deswegen bieten die meisten Hygieneprodukthersteller Slipeinlagen und Binden mit “Frischeduft” an. Verschiedene Studien haben allerdings herausgefunden, dass diese chemisch hergestellten Duftstoffe Allergien auslösen können.

miss-Tipp: Wenn du deine Slipeinlage oder Binde oft genug wechselt, entstehen Gerüche erst gar nicht. Du musst also nicht zu Frischeduft-Produkten greifen.