Warum betrügen Menschen? Diese Frage haben Wissenschaftler der University of Maryland knapp 500 Menschen gestellt. Die Überraschung: Nur selten ist Sex der Grund für Untreue. Allerdings gaben die Teilnehmer der Studie acht andere Ursachen an, warum sie ihrem Partner fremdgehen.

Das sind die acht häufigsten Gründe, warum Menschen betrügen.

Warum betrügen Menschen ihren Partner?

Von einem Seitensprung des Partners zu erfahren, ist wohl das Schlimmste, was man sich in einer Beziehung vorstellen kann. Aber warum gehen Menschen überhaupt fremd? Diese Frage haben Wissenschaftler der University of Maryland insgesamt 495 Teilnehmern einer Umfrage gestellt. Die Befragten hatten dabei eines gemeinsam: Alle haben ihren Partner schon einmal betrogen. Die wohl größte Überraschung: Nur selten geht es dabei um Sex.

Das sind die acht häufigsten Gründe für Untreue:

  1. Rache: Die meisten der befragten Personen haben angegeben, ihren Partner aus Rache betrogen zu haben. Ein Streit oder andere Probleme in der Beziehung führten dann meistens zu einem Seitensprung.

  2. Selbstwertgefühl: Viele wollten auch einfach nur ihr Selbstwertgefühl aufbauen und sich durch den Seitensprung wieder besser fühlen.

  3. Zu wenig Liebe: Einige Menschen betrügen auch, weil sie ihren Partner nicht mehr lieben. Auf die Frage, warum sie ihre Beziehung nicht im Vorhinein beendet haben, gaben die meisten die Angst, den anderen zu verletzen, an.

  4. Geringe Bindung: Viele fühlten sich laut Umfrage zum Zeitpunkt ihres Seitensprungs gar nicht so richtig in einer Beziehung. “Wir haben uns zwar oft getroffen, aber in der Öffentlichkeit waren wir kein Paar”, erklärte etwa eine der Befragten.

  5. Abwechslung: Manchmal geht es aber doch um Sex. Viele der Befragten gaben an, ihren Partner betrogen zu haben, weil sie sich einfach wieder etwas Abwechslung im Bett gewünscht haben.

  6. Vernachlässigung: Vernachlässigung ist laut der Umfrage ebenfalls einer der häufigsten Gründe für eine Affäre. Allerdings handelt es sich dann meistens nicht um einen One-Night-Stand, sondern um eine langandauernde Affäre.

  7. Sexuelles Begehren: Auch sexuelles Begehren spielt laut den Befragten beim Fremdgehen eine Rolle. Und zwar dann, wenn der Partner die Lust auf Sex verliert.

  8. Situationsbedingt: Selten aber doch passiert es auch, dass man einen Seitensprung hat, obwohl man das eigentlich nicht möchte. Zu viel Alkohol oder enormer Stress sind laut der Teilnehmer etwa Gründe dafür, warum man quasi “aus Versehen” fremdgeht.

Seitensprung nur selten Trennungsgrund

Erstaunlicherweise endet aber nur eine von fünf Beziehungen nach einem Seitensprung. Das gaben zumindest die Befragten der Studie an. Vor allem dann, wenn der Grund für die Untreue situationsbedingt oder Rache war, sind die meisten Menschen bereit, ihrem Partner zu verzeihen. Anders sieht es aber bei einer längeren Affäre aus. 62 Prozent der Umfrageteilnehmer würden die Beziehung beenden, wenn die Affäre ihres Partners auffliegt. Insbesondere dann, wenn Gefühle im Spiel sind und sich der Partner in die andere Person verliebt hat. Im Gegensatz dazu würden aber nur knapp 20 Prozent ihrem Partner die Affäre beichten, oder die Beziehung sogar eher beenden, bevor sie mit der Wahrheit rausrücken.

Alle Befragten hatten bereits einen Seitensprung oder eine Affäre. Bei über 70 Prozent weiß der Partner heute noch nichts davon.