Nichts geht doch über einen guten Spruch, besonders dann, wenn er vom eigenen Kind kommt. Wenn die Kinder jedoch von deinen morgendlichen Ausscheidungen erzählen und andere Personen dabei anwesend sind, ist das gar nicht gut...

Hier sind unsere Top 10 der peinlichsten Kinder-Sprüche.

10 richtig peinliche Kinder-Sprüche

Es gab Zeiten, da bist du morgens mit einem Mörderkater erwacht und hast dir beim kurzen Revue passieren des Vorabends gewünscht, dass die Erde sich sofort auftun möge, um dich für immer zu verschlingen. Die Zeiten des peinlichen Erwachens sind mit Kindern zwar vorbei. Der Wunsch, dass sich vor Scham die Erde öfter auftun würde, aber nicht. Denn niemand kann dich so heftig blamieren, wie dein eigenes Kind. Und das völlig nüchtern, immer und überall.

Auf BuzzFeed haben Eltern die peinlichsten Sprüche ihrer Kinder geteilt. Und hier sind unsere Top 10.

1. In der Supermarktschlange

“Ein Kleinkind meinte mal zu mir, während ich im Supermarkt in der Schlange stand: ,Ich habe eine Vagina und neue Partyschuhe.‘
Ich meine, was braucht man mehr?”

2. Beim Shoppen

“Meine Kollegin und ihr vier Jahre altes Kind waren einkaufen. Ganz überraschend ist das Kind auf sie zu gerannt, hat sie von hinten umarmt, sein Gesicht auf ihren Hintern gelegt und gerufen: ,FURZ MICH AN, MAMI!‘ Meine Kollegin hat sich sooo geschämt, weil es aussah, als würde sie ihre Kinder regelmäßig anfurzen.”

3. Auf der öffentlichen Toilette

“Als ich klein war, war ich einmal mit meiner Mutter auf einem öffentlichen Klo. Ich konnte die Wörter für Scheide und Po noch nicht auseinanderhalten und schrie: ,Mama, warum ist dein Po so haarig?‘”

4. Bei Familienessen

“Meine Nichte hat beim Essen mal sehr laut gesagt, sie wolle einen ,Fuck‘.“ Wir haben uns alle umgedreht und diese Dreijährige angestarrt. Ihre Mutter wiederum meinte nur, sie gehen bereits zur Logopädie, während sie ihrer Tochter die Gabel (engl: ,fork‘) reichte.” 

5. Auf Trauerfeiern

“Bei der Trauerfeier für meinen Vater kam mein damals drei Jahre altes Kind in das Zimmer, in dem der offene Sarg stand, schaute meinen Vater im Sarg an und erklärte laut: ‘Jawoll! Er ist tot!’ Und lief dann aus dem Zimmer.”

6. In Imbissbuden

“Während ich mit meinem Mann und meinem zwei Jahre alten Sohn in einem Imbiss war, bin ich aufgestanden, um mir die Hände zu waschen. Mein Kind erklärte den Gästen an den anderen Tischen: ,Sie kommt gleich wieder. Sie ist kacken gegangen.‘”

7. Auf der Straße

“Meine Tochter ist zu einem Amputierten gegangen, hat ein ernstes Gesicht gemacht und gefragt: ,Wo ist dein Bein?‘”

8. Im Park

“Meine Frau war eines Tages mit dem Dreijährigen im Park. Dort beschloss sie, etwas Müll aufzusammeln und warf ein paar der umher liegenden Flaschen, Chipstüten und so weiter weg. Er wollte helfen und hat sich gebückt, um Zigarettenstummel aufzuheben. Meine Frau rief ihm zu: ,Überlass die Mama.‘ (Sie wollte die nicht aufsammeln, aber unser Sohn sollte die Stummel halt auch nicht anfassen.) Dann ging er spielen – und erzählte einer anderen Mutter: ,Ich suche Zigaretten für meine Mama.‘ Meiner Frau war das so peinlich, sie meint, sie habe die furchtbarsten Blicke von den anderen Eltern geerntet.”

9. Im Treppenhaus

“‘Mama, erinnerst du dich daran, als du auf den Fußboden gekackt hast?!‘ Um ehrlich zu sein: Ein paar Wochen vorher ist das tatsächlich passiert, weil ich sehr krank war. Doch unsere Nachbarn hätten das nicht von meiner vierjährigen Tochter erfahren müssen – besonders nicht ohne eine vernünftige Erklärung!”

10. Bei Playdates

“Wir waren bei einem Playdate des neuen Kindergartenfreundes meines Dreijährigen. Da lief mein Sohn zu mir her und teilte mir mit, dass er mal pinkeln müsste. Ich meinte zu ihm, dass ich ihn zur Toilette bringen würde und er rief lauthals. ‘Komm wir pinkeln in die Dusche. Das machen wir zu Hause auch immer.'”

 - Find & Share on GIPHY