US-Medienberichten zufolge haben am 2. November die Dreharbeiten für das neue “Gossip Girl”-Reboot begonnen. Nach Verzögerungen aufgrund der Pandemie bekommt unsere absolute Lieblingsserie aus den 00-er Jahren endlich ihr Comeback.

Einen ersten Blick in die Welt der neuen Riege an glamourösen New York-Teenies konnte man außerdem auch schon werfen. Denn es sind bereits die ersten Fotos vom Set geschossen worden.

Gossip Girl 2: Darum geht’s

Die neue Serie spielt etwa acht Jahre nach den Ereignissen rund um Serena, Dan, Chuck, Blair und Nate. Wie wir alle wissen, hat damals Dan höchstpersönlich seine Freunde gestalked und ihr Leben, ihre Probleme und ihre Skandale öffentlich gemacht. Während Dan-Darsteller Penn Badgley nun aber einen erwachsenen, gefährlicheren Stalker in der Netflix-Serie “You” verkörpert, gibt es für das Reboot nicht nur ein neues Gossip Girl, sondern einen komplett neuen Cast. Eine neue Generation an superreichen Teenagern aus einer New Yorker Schule erleben Ähnliches wie damals eben Serena und Co. Allerdings spielen nun auch die Sozialen Medien eine große Rolle. Wie das wohl wird? Wir sind gespannt!

Erste Fotos vom Set

Während also Anfang November die Dreharbeiten für das Reboot begonnen haben, gibt es auch bereits den ersten Schnappschuss vom Set. Darauf zu sehen: Schauspieler Eli Brown und Whitney Peak! Eli Brown versetzt uns dabei in ein Dan-Flashback, denn er ist lässig gekleidet und trägt Wuschelkopf, ganz im Stil des ursprünglichen Brooklyn-Außenseiters. Whitney Peaks Style erinnert an Highschool-Queen Serena Van der Woodsen. Sie trägt ein figurbetontes Mini-Kleid und ihre langen Haare sitzen perfekt. Die Fotos könnt ihr euch übrigens hier ansehen.

Serienstart für 2021 geplant

Eigentlich hätten wir jetzt bereits die ersten Folgen des “Gossip Girl”-Reboots bingen können, aber aufgrund der Pandemie wurde die Produktion eben mehrmals verschoben. Wann genau, die erste Staffel mit zehn Episoden zu sehen sein wird, ist unklar. Noch ist ein Serienstart für 2021 geplant. Drücken wir die Daumen, dass dem reibungslosen Ablauf der Produktion nichts mehr im Weg steht.