Fehler sind da, um gemacht zu werden und aus ihnen zu lernen. Es gibt aber so manche Menschen, die einen Fehler einfach immer wieder machen und partout nichts an ihrem Verhalten ändern wollen. Obwohl sie oft sogar die negativen Konsequenzen sehen, wollen sie einfach nicht aus ihren Fehlern lernen. Vor allem diese 5 Sternzeichen zählen zu jenen, die sich extrem schwer damit tun, etwas an ihrem Verhalten zu ändern.

Stier

Beim Stier ist das so eine Sache. Eigentlich weiß dieses Sternzeichen ganz genau, was es ändern sollte und nimmt sich auch oft vor, in gewissen Situationen beim nächsten Mal anders zu handeln. Meistens klappt es dann in der Ausführung aber alles andere als gut. Kommt es nämlich wieder zu dem Punkt, an dem sie einen alten Fehler wiederholen, haben sie längst vergessen, was beim letzten Mal passiert ist.

Widder

Der Widder zählt zu den stursten Sternzeichen. Er will immer alles alleine schaffen und seinen Kopf durchsetzen. Einen “Fehler”, den er immer wieder macht, ist es jegliche Hilfe und Unterstützung abzulehnen. Er kann sich einfach nicht eingestehen, dass er manche Sachen nicht alleine schaffen kann, probiert es aber dennoch immer wieder.

Wassermann

Auch Wassermänner sind Wiederholungstäter, was ihre Fehler betrifft. Der Grund: Sie handeln ohne nachzudenken. Bei Wassermännern steht die Intuition im Vordergrund. Eigentlich eine gute Eigenschaft, denn er macht, wonach er sich gerade fühlt und worauf er Lust hat. In gewissen Situationen ist ein bisschen nachzudenken und mögliche Konsequenzen zu berücksichtigen allerdings von Vorteil. Weil der Wassermann das aber nicht macht, passieren ihm – zu seiner Überraschung – immer wieder dieselben Fehler und er lernt einfach nicht daraus.

Fische

Fische verbergen ihre Emotionen und Gefühle nur allzu gut, deshalb fällt es ihnen auch so schwer, sich Fehler einzugestehen. Anstatt aus ihnen zu lernen, werden sie nur noch mehr von Selbstzweifeln geplagt und versinken in Mitleid. Etwas, das sie auch von ihrem Umfeld bekommen, sobald sie etwas falsch machen. Weil sich der Fisch dadurch allerdings bestärkt fühlt, fällt es ihm schwer aus Fehlern zu lernen und manche Dinge beim nächsten Mal anders zu machen.

Schütze

Auch der freiheitsliebende Schütze lernt einfach nicht dazu. Er ist überzeugt davon, der Beste in allem zu sein. Fehler passieren ihm in seiner Welt also erst gar nicht. Oftmals bekommt er von den weitreichenden Konsequenzen seiner Handlungen auch gar nichts mit. Wie soll er da auch aus seinen Fehlern lernen.