In Sachen Körperkult haben wir schon so einiges gesehen. Dieser Mann aus Australien hat nun aber noch einen drauf gesetzt. Er hat sich das Innere seiner Ohren entfernen lassen.

Dafür ist er sogar extra von Australien nach Stockholm gereist, um sich dort im “Calm Body Modification Studio” seine Ohmuscheln operieren zu lassen. Die Prozedur heißt “Conch Removal” und soll nicht gefährlich sein, heißt es.

Mann lässt sich das innere seiner Ohrmuschel entfernen

Dieser Eingriff macht nicht taub, so der sogenannte “Body Modification Pracititioner”, der den Teil der Ohren entfernt hat. Allerdings kann die Fähigkeit zu Erkennen, aus welcher Richtung bestimmt Geräusche kommen, in den ersten Wochen nach dem Eingriff eingeschränkt sein. Es dauert eine Weile, bis man sich an die neuen Ohren gewöhnt. Wenn es darum geht, Geräusche hinter einem zu hören, kann diese Veränderung der Ohren das Gehör auf Dauer sogar verbessern.

Fresh #conchremoval on @charlesvbentley who traveled around the world from Australia to have this procedure performed by…

Gepostet von Chai At CALM – Body Modification Practitioner am Freitag, 15. März 2019

Body Modification: Schräge Körperkunst

Und der Australier ist nicht der erste, der diesen Eingriff bei sich vornehmen ließ. Immer wieder gibt es Body Modification Künstler, die sich das Innere ihrer Ohren entfernen lassen. Im Netz finden sich unzählige Bilder von Menschen, deren Ohrmuschel künstlich verändert wurden. Doch nicht jeder Piercer oder Tätowierer darf diesen Eingriff vornehmen. Dafür braucht es eine spezielle Ausbildung und Genehmigung.