Mit einer Botschaft am Glasfenster des Coffeeshops The Willows Cafe in einem Vorort der Stadt Sydney werden Neo-Mamas herzlich dazu eingeladen ihre Kinder im Inneren des Cafés zu stillen. “Stillende Mütter, kommt rein und trinkt eine gratis Tasse Tee, wenn ihr einen Boxenstopp braucht. Ihr müsst nichts essen, ihr müsst nicht fragen – bitte entspannt euch!”, steht auf dem Fenster in weißer Schrift geschrieben. 

Stillen als ungebrochenes Tabu

Öffentliches Stillen gilt nach wie vor als gesellschaftliches Tabu und wird auch im virtuellen Raum oft zensiert. Obwohl die weibliche Brust im öffentlichen Raum, der Werbung und im Internet quasi omnipräsent und hochgradig sexualisiert ist, wird der Busen im Kontext des Stillens einer anderen Bewertung unterworfen. Anstelle der luststeigernden, erotischen Assoziation tritt dann oftmals Ablehnung und Ekel