Das größte Musikevent der Welt musste letztes Jahr aufgrund der Coronapandemie ausfallen. Doch 2021 soll der “Eurovision Song Contest” in Rotterdam stattfinden. Allerdings unter strengsten Corona-Maßnahmen.

Demnach soll der Wettbewerb zwar live, jedoch ohne Publikum über die Bühne gehen.

So soll der “ESC” 2021 aussehen

Vergangenes Jahr musste der “Eurovision Song Contest” erstmals seit Jahrzehnten ausfallen. Aufgrund der Coronapandemie konnte das historische Musikevent nicht stattfinden. Stattdessen gab es in den jeweiligen Ländern einige Ersatzshows, aus denen jedoch kein offizieller Sieger hervorging. Nachdem der Sieg 2019 an den niederländischen Sänger Duncan Laurence gegangen war, startet man nun einen erneuten Versuch, den “ESC” 2021 in Rotterdam auszutragen.

Dafür haben die Organisatoren drei verschiedene Ablaufszenarien geplant, die je nach Pandemie-Status zum Einsatz kommen sollen. Diese veröffentlichte die offizielle Seite des internationalen Wettbewerbs. Der “ESC” soll demnach live, jedoch aller Wahrscheinlichkeit nach ohne Publikum stattfinden. Das gaben die niederländischen Rundfunkanstalten jetzt bekannt. Eine endgültige Entscheidung über das Livepublikum wolle man jedoch erst im April treffen.

Shows für Mai geplant

Die Halbfinale des “Eurovision Song Contest” sind für den 18. und 20. Mai in Rotterdam geplant, das Finale soll am 22. Mai stattfinden. Derzeit gehe man vom Wunsch-Szenario aus. “Ein Songfestival mit eineinhalb Meter Abstand, mit strengen Corona-Maßnahmen, bei dem alle 41 Künstler in Rotterdam Ahoy auftreten können“, so der Produzent der Rundfunkanstalten, Sietse Bakker.

Den “ESC”, wie wir ihn immer gewohnt waren, wird es jedoch nicht geben. “Wir werden alles tun, um die bestmögliche ESC-Ausgabe daraus zu machen. Die Gesundheit und Sicherheit aller Beteiligten haben dabei natürlich Vorrang“, ergänzt Bakker.

Das Motto des diesjährigen “ESC” in Rotterdam lautet übrigens “Let’s open up again!“.