Ob Sonne, Regen oder eine Hunde-Attacke. Die Schauspielerin Clara McGregor war fest dazu entschlossen pünktlich zu ihrer Filmpremiere zu erscheinen. Trotz bösem Hundebiss im Gesicht machte sich die Tochter von Ewan McGregor direkt von der Notaufnahme auf den Weg zum Red-Carpet.

Clara hat den Film “The Birthday Cake” koproduziert und spielt neben ihrem Vater die Hauptrolle.

Clara McGregor erschien direkt nach der Notaufnahme bei ihrer Filmpremiere

“Wenn du 30 Minuten vor dem roten Teppich wegen eines Hundebiss’ in der Notaufnahme landest …”, kommentierte Clara nun eine Reihe von Aufnahmen, die sie bei einer Filmpremiere am 11. Juni und kurz zuvor in der Notaufnahme zeigen. Auf den Fotos zeigt sich die 25-Jährige mit einer ramponierten Nase und einer Wunde auf der Wange. Nähere Umstände wie es zu dem Hundebiss kam, verriet die Schauspielerin allerdings nicht.

Es sollte ihr ganz großer Tag werden. Kurz vor ihrer Filmpremiere zu “The Birthday Cake” wurde Clara McGregor jedoch von einem Hund attackiert und böse im Gesicht erwischt. Für viele Stars wäre der Abend damit wohl gelaufen. Aber so leicht ließ sich die 25-Jährige von der schmerzhaften und wohl auch traumatischen Erfahrung nicht unterkriegen. Nur eine Stunde später tauschte sie ihr T-Shirt gegen einen cremefarbenen Fendi-Anzug und posierte überraschend ruhig am roten Teppich. Ziemlich cool finden wir! Und auch bei ihren Kollegen machte Clara damit wohl mächtig Eindruck. So schrieb ihre Freundin Kaia Gerber unter den Beitrag “Du bist so knallhart”. Und Martha Hunt fügte hinzu: “Owww! Du bist aber heiß” und setzte ein Feuer-Emoji daneben. Clara war nicht nur Produzentin des Films, sondern ist darin auch neben ihrem Vater und weiteren Stars wie Val Kilmer, Lorraine Bracco, Ashley Benson oder Penn Badgley zu sehen.

Clara hat ihrem Vater die Trennung von ihrer Mutter verziehen

Clara ist die älteste Tochter von Ewan McGregor und seiner Ex-Frau Eve Mavrakis. Das Paar, das zusammen insgesamt vier Töchter hat, trennte sich 2017 nach 22 Skandal-freien Ehejahren. Bereits kurz nach der Trennung begann der “Star Wars”-Star seine “Fargo”-Co-Darstellerin Mary Elizabeth Winstead zu treffen. Die enttäuschte Clara bezeichnete die Nebenbuhlerin ihrer Mutter damals öffentlich als “Stück Müll”. Später drückte sie gegenüber der Times ihr Bedauern über den Kommentar aus: “Es war nicht die feinste Art, Dinge anzugehen, aber ich war wütend und verärgert”. Mittlerweile scheint sie ihrem Vater aber verziehen zu haben. “Ich liebe ihn und werde es immer tun”, fuhr sie fort, “Die Beziehung wird deswegen nicht enden. Wir stehen uns unglaublich nahe und obwohl ich mit seiner Vorgehensweise nicht einverstanden bin, werde ich ihn immer lieben und hoffe, dass er glücklich ist”.