Wer beim “FIFA Ultimate Team” gute Leistungen bringen möchte, kommt um die berühmt-berüchtigten FIFA 19 Coins nicht herum.

Die FIFA 19 Coins zählen zu den umstrittensten, aber auch beliebtesten Eigenschaften von FIFA 19: Für das sogenannte “FIFA Ultimate Team” (kurz “FUT“) braucht es nämlich die virtuellen Münzen, damit man bei diesem Spiel Erfolge erringen kann. Mit den Coins können die Spieler trainiert werden, es können neue Kicker gekauft werden und Verträge werden verlängert. Ihr seht also: Ohne Coins kein Aufstieg.

Coins sammeln

Wie kommt man an die Coins? Am leichtesten über das Spielen von Einsteiger-Herausforderungen. Wenn ihr die meistert, werdet ihr nicht nur selbst besser beim Zocken, sondern kommt auch an die Münzen ran. Je besser jemand FIFA 19 beherrscht, desto leichter kommt er dann auch zu den notwendigen Coins. So gibt es beispielsweise für Online-Spiele Belohnungen.

Tipps für FIFA 19 Coins

Experten für FIFA 19 geben außerdem folgende Tipps:

  • Keine Gold-Packs kaufen. Silber und Bronze sind besser. Das liegt daran, dass die Gold-Packs extrem begehrt sind und du nicht das Passende für deine Coins bekommst.
  • Geschicktes Verkaufen: Wenn du Spieler verkaufen möchtest, solltest du dranbleiben und den Preis nach unten setzen, wenn sich nicht sofort ein Käufer findet.
  • Die sogenannten “Squad Buidling Challenges” sind eine perfekte Möglickeit, an Coins zu kommen. Dabei musst du nach bestimmten Regeln eine Mannschaft zusammenbauen. Das ist nicht einfach, zahlt sich aber aus!

Belgien: Verbot der FIFA 19 Points

Indes gibt es in Belgien Aufregung um die FIFA Points – das ist die zweite Möglichkeit, wie man zu den Karten-Packs kommt. Für diese Points muss man echtes Geld investieren. Die Beträge liegen zwischen 1 und knapp 100 Euro. Genau das war den belgischen Behörden gar nicht recht, sie haben den Kauf verboten. Sie betrachten die Points als Teil eines Glücksspiels, weil man ja gar nicht weiß, was man genau kauft – und das ist in dem Land verboten. Über die FIFA Coins und Points wird seit langem heftig diskutiert, viele Fans sehen darin Abzocke.