US-Schauspielerin Lori Loughlin (54) und etwa 50 weitere “Reiche und Schöne” sollen tausende US-Dollar gezahlt haben, um ihre Kinder an Hochschulen durch die Aufnahmetests zu schummeln. Der Full House-Star hat nun als Konsequenz ihre Rollen in Produktionen des US-Fernsehsenders Hallmark Channel verloren. “Wir arbeiten nicht mehr mit Lori Loughlin zusammen”, teilte der Sender in einem Statement laut der Plattform “People.com” mit. Sämtliche Projekte, in denen Loughlin mitwirkte, seien eingestellt worden.

Lori Loughlin wurde am Mittwoch in Los Angeles festgenommen wurde, kam gegen Zahlung einer Kaution im Millionenhöhe aber wieder frei. Ihr und ihrem Mann, dem Modedesigner Mossimo Giannulli, wird im Zuge der Anklage vorgeworfen, etwa 500.000 Dollar (etwa 442.674 Euro) gezahlt zu haben, um die beiden Töchter durch illegale Umwege an der USC-Universität in Kalifornien unterzubringen.

Auch die Schauspielerin Felicity Huffman (56, “Desperate Housewives”) ist in den Skandal verwickelt. Auch sie soll 15.000 Dollar Schmiergeld gezahlt haben.