Fans machen sich Sorgen um “Game of Thrones”-Star Kit Harington (Jon Snow). Der 32-Jährige soll sich, laut Medienberichten, nach dem Ende der Dreharbeiten selbst in eine Klinik eingewiesen haben. Der Schauspieler habe mit Stress und Alkoholproblemen zu kämpfen. Schon seit einem Monat soll er in einer Luxus-Klinik in Therapie sein. 

Der 32-Jährige habe nach dem Ende der Kultserie “Game of Thrones” eine Pause gebraucht, so sein Sprecher. Er soll sich selbst in eine Klinik eingewiesen haben um dort an seinen persönlichen Problemen zu arbeiten, heißt es. In einem “Wellness- Retreat” soll Kit Harington wegen seines Alkoholproblems in Therapie sein. Genaue Details zur Einrichtung oder zur Behandlung sind nicht bekannt.

Kit Harington: Ende der Serie hat ihn “wirklich hart getroffen”

Bereits seit einem Monat soll sich der Schauspieler von “Game of Thrones” in der Klinik befinden. Noch vor dem Staffel-Finale habe sich Kit Harington wegen Stress und Alkoholproblemen dort einweisen lassen. Das Ende von “Game of Thrones” habe ihn sehr getroffen, so Insider. Immerhin spielte er ganze 8 Jahre, an der Seite seiner Kollegen, als Jon Snow. Der Schauspieler soll nach seinem letzten Tag am Set sogar zusammengebrochen sein.

Ein Freund des 32-Jährigen verriet gegenüber “Page Six”: “Er hat realisiert: ‘Das ist es – das ist das Ende’. Es war etwas, woran sie so viele Jahre hart gearbeitet haben. Er hatte einen Moment, in dem er sich fragte, was jetzt kommt.” Er soll in der Klinik nun therapiert werden und sich wieder erholen. Seine Frau Rose Leslie soll den Schauspieler in der schweren Zeit unterstützen.