Gebräunte Haut gilt als attraktiv – und das, obwohl bekannt ist, dass zu viel UV-Strahlung der Haut schadet. Daher stellen wir dir fünf Alternativen vor, wie du ohne Solarium braun wirst, wenn du das möchtest.

1. Bronzingpuder

Mit einem Bronzingpuder kann man sich im Nu eine tolle Bräune zaubern. Damit kannst du gezielt die Stellen tönen, die du möchtest. Hält leider nur einen Tag.

2. Tönungsgel

Tönungsgels zaubert sofort Frische ins Gesicht und verwandelt selbst Bleichgesichter binnen Sekunden in gebräunte Beautys. Und während das Bronzingpuder auf Stirn, Nase, Wangenknochen und Kinn aufgetragen wird, wird das Tönungsgel partienweise oder über das ganze Gesicht verteilt. Hier können unschöne Nebeneffekte wie Flecken und Streifen entstehen.

3. Selbstbräuner

Es gibt Selbstbräuner, die wirken sofort, aber bei den meisten kommt die Bräune nach ein paar Stunden zum Vorschein. Die künstliche Sommerfarbe hält anfangs meist nur kurze Zeit, stabilisiert sich jedoch bei regelmäßiger Anwendung. Nebeneffekt: Flecken und Streifen.

Tipp: Für einen gleichmäßigen Farbton sollte das Gesicht oder der Körper vor dem Auftragen mit einem sanften Peeling gereinigt werden. Die Augenbrauen sollte man auslassen. Wer den ganzen Körper bräunen möchte, sollte Fersen und Ellenbogen auslassen. Am Knie empfiehlt sich eine sparsame Dosierung. Nach dem Eincremen unbedingt die Hände waschen.

4. Getönte Tagescremes

Viele Tagescremen bieten mittlerweile einen Bräunungseffekt an. Die perfekte Alternative zu Sonne und Solarium.

5. Spray Tanning

Schnelle Bräune ohne Hautkrebs- und Sonnenbrand-Risiko? All dies verspricht die Bräunungsmethode: “Spray Tanning.” Ob in einer Bräunungskabine oder vom Profi mit der Airbrush-Pistole – Spray Tanning ist auf jeden Fall die schnellste Methode, um braun zu werden. Das Aufsprühen dauert nur wenige Minuten und hält bis zu zwei Wochen.